Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Regelmäßigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Re-gel-mä-ßig-keit
Wortzerlegung regelmäßig -keit
eWDG

Bedeutungen

1.
Ordnung, Gleichmäßigkeit
Beispiele:
die Regelmäßigkeit seiner Lebensweise, eines Uhrwerks
ein Kunstwerk, Gebäude von großer Regelmäßigkeit
die Regelmäßigkeit ihrer Gesichtszüge
2.
Wiederkehr zu bestimmten Zeiten
Beispiele:
die Regelmäßigkeit der Mahlzeiten, Postzustellung, des Zugverkehrs
umgangssprachlich, scherzhaftin schöner Regelmäßigkeit (= immer wieder)
mit der Regelmäßigkeit des Zeitenablaufs [ BredelEnkel226]

Thesaurus

Synonymgruppe
Regelmäßigkeit · Vorschriftsmäßigkeit
Synonymgruppe
Anordnung · Ordnung · Regelmäßigkeit
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Alltag · Alltagstrott · Gewohnheit · Joch · Regelmäßigkeit · Trott · täglicher Trott  ●  Routine  franz. · Mühle  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) gewohnt sein · (etwas) nicht anders kennen · (sich) gewöhnt haben (an) · gewöhnt sein (an)  ●  (für jemanden) ganz normal sein  ugs.
  • Sisyphusarbeit · immer (so) weitergehen · immer wieder von vorn(e) anfangen (können / müssen) · nie aufhören · nie zu Ende (sein)  ●  (in) Endlosschleife  fig. · (sich) im Kreis drehen  fig. · Drehtüreffekt  fig.
  • (der) Ernst des Lebens · tägliche Plackerei  ●  Hamsterrad  fig. · Tretmühle  fig. · (das) tägliche Kleinklein  ugs. · (die) Mühen der Ebene(n)  geh., Zitat · das tägliche Klein-Klein  ugs.
  • Alltag · Tagesgeschäft  ●  Routine  franz. · täglich Brot  ugs.
  • Alltag · Arbeitsalltag · Routine · Tagesgeschehen · Trott

Typische Verbindungen zu ›Regelmäßigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regelmäßigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regelmäßigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie wohl hatten ihm die Regelmäßigkeiten der letzten Jahre getan! [Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 186]
Dazu kam noch mit fast ebensolcher Regelmäßigkeit alles andere Militär. [Wildgans, Anton: Musik der Kindheit, Ein Heimatbuch aus Wien. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 2760]
Er ist dann ein kausales Element für diese empirische Regelmäßigkeit neben andern. [Weber, Max: Rudolf Stammlers "Überwindung" der materialistischen Geschichtsauffassung. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr 1922 [1907], S. 346]
Sehen Sie bei den abgebildeten 47 Zahlen irgendwo eine Spur von Regelmäßigkeit? [C't, 1990, Nr. 11]
Auch in weniger offensichtlichen Fällen lohnt es sich, Regelmäßigkeiten aufzuspüren. [C't, 1990, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Regelmäßigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regelm%C3%A4%C3%9Figkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regelmechanismus
Regellosigkeit
Regelleistung
Regelkreis
Regelklasse
Regelsatz
Regelschule
Regelspur
Regelstrecke
Regelstudienzeit