Regelverletzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Regelverletzung · Nominativ Plural: Regelverletzungen
WorttrennungRe-gel-ver-let-zung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ungehorsam ahnden begehen begrenzt bewußt dulden gezielt grob kalkuliert vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regelverletzung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In meiner Generation hätte man da an die kalkulierte Regelverletzung gedacht.
Die Zeit, 28.01.1999, Nr. 5
Wer immer wieder Regelverletzungen begeht, muss die ganze Härte des Gesetzes zu spüren bekommen.
Bild, 02.10.2003
Und ihre Strategie der bewußten Regelverletzung zur Schaffung von Gegenöffentlichkeit ging auf.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 220
Dann gibt es auch das alternative Dasein des Abgeordneten, der Regelverletzungen begeht und wegen seiner Überzeugung auch Strafen in Kauf nimmt.
Der Spiegel, 11.03.1985
Der Frühling ist eine Regelverletzung, eine Grenzüberschreitung, ein Spaß, ein Fest und sehr sehr guter Sex.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 154
Zitationshilfe
„Regelverletzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regelverletzung>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regelunterhalt
Regelungswut
Regelungstheorie
Regelungstechnik
Regelungssystem
Regelverstoß
Regelvorgang
Regelwerk
regelwidrig
Regelwidrigkeit