Regelverstoß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Regelverstoßes · Nominativ Plural: Regelverstöße
Worttrennung Re-gel-ver-stoß

Typische Verbindungen zu ›Regelverstoß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regelverstoß‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regelverstoß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei jedem kontrollierten Betrieb habe es mindestens einen Regelverstoß gegeben.
Die Welt, 22.05.2003
Aber die Geschichte mit den Regelverstößen ist gar nicht so einfach.
Der Tagesspiegel, 23.10.2001
Wo dies nicht geschieht, muss es Handhaben geben, den Regelverstoß zu sanktionieren.
Die Zeit, 21.10.1999, Nr. 43
Seitens der Überwachung fehlt aber offenkundig das nötige Engagement, Regelverstöße so zu ahnden, daß sie ungern wiederholt werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.1996
Regelverstöße können mit Zweiminuten-Zeitstrafen geahndet werden; bei dritten Vergehen erfolgt Matchstrafe.
o. A. [ee]: Hallenhandball. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Zitationshilfe
„Regelverstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regelversto%C3%9F>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regelverletzung
Regelunterhalt
Regelungswut
Regelungstheorie
Regelungstechnik
Regelvorgang
Regelwerk
regelwidrig
Regelwidrigkeit
Regelwissen