Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Regelwut, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Re-gel-wut
Wortzerlegung regeln -wut

Verwendungsbeispiele für ›Regelwut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende aber gebar die autoritäre Regelwut nur nackte Ödnis. [Die Zeit, 01.08.2011, Nr. 31]
Bei diesem Mammutwerk stellt sich die Frage, ob hier nicht die deutsche Regelwut einmal mehr zugeschlagen hat? [Süddeutsche Zeitung, 04.04.1997]
Wer die deutsche Regelwut und den wirklichen Reformwillen kennt, weiß, dass mindestens Zauberei im Spiel gewesen sein muss. [Die Welt, 28.12.2003]
Ein Tastendruck stutzt die Regelwut des ESP auf ein erträgliches Maß zurück. [Die Welt, 07.08.2004]
Zitationshilfe
„Regelwut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regelwut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regelwissen
Regelwidrigkeit
Regelwerk
Regelvorgang
Regelverstoß
Regelzeit
Regelzyklus
Regeländerung
Regelüberwachung
Regen