Regenerierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRe-ge-ne-rie-rung
Wortzerlegungregenerieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Neuerstellung · Regenerierung · ↗Wiederherstellung
Synonymgruppe
Recycling · Regenerierung · Rohstoffrückgewinnung · ↗Wiederaufbereitung · ↗Wiedergewinnung · ↗Wiederverwendung · ↗Wiederverwertung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben eine wesentliche Funktion in der Regenerierung von Gewebe und Organen.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2001
Es wäre weitaus sinnvoller, diese Einnahmen in die Regenerierung der Wirtschaft zu investieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Erst um 1400 kam aus dem Mönchtum selber die Regenerierung.
Hilpisch, St.: Benediktiner. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 3485
Und der Weg zur Regenerierung der degenerierten Menschheit geht einzig durch diese Bewegung.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Das Moor wurde vor langer Zeit zur Torfgewinnung genutzt und befindet sich in der Regenerierung.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 42
Zitationshilfe
„Regenerierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regenerierung>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regenerieren
regenerierbar
Regenerator
Regenerativverfahren
regenerativ
Regenfall
Regenfass
regenfeucht
Regenflut
Regenfront