Regenguss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRe-gen-guss
WortzerlegungRegenGuss
Ungültige SchreibungRegenguß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1974

Bedeutung

(kurzer) heftiger Regen
Beispiele:
ein starker, heftiger, erfrischender, abkühlender Regenguss
tropische Regengüsse
ein Regenguss setzt ein, geht nieder

Thesaurus

Synonymgruppe
Platzregen · Regenguss · ↗Regenschauer · ↗Schauer · ↗Sturzregen · ↗Wolkenbruch · wolkenbruchartiger Regenfall  ●  ↗Dusche  ugs. · ↗Guss  ugs. · ↗Husche  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (heftig) regnen (es) · in Strömen regnen (es)  ●  Bindfäden regnen (es)  ugs. · ↗gießen (es)  ugs. · ordentlich was runterkommen (es)  ugs. · ↗pladdern (es)  ugs., norddeutsch · plästern (es)  ugs., ruhrdt. · ↗schiffen (es)  ugs. · ↗schütten (es)  ugs. · wie aus Eimern gießen (es)  ugs. · wie aus Eimern schütten (es)  ugs. · wie aus Kübeln gießen (es)  ugs. · wie aus Kübeln schütten (es)  ugs.
  • Strichregen · strichweiser Regen
  • Starkregen · heftige Regenfälle · heftiger Regen · sintflutartiger Regen(fall)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blitz Donner Gewitter Hagel Schneefall Schneeschmelze Sturm Sturmböe Unwetter Windböe Winde anhaltend aufweichen ausgiebig einsetzend ergiebig heftig hinwegfegen kräftig niedergehen niederprasseln schwemmen sintflutartig spülen tagelang tropisch wolkenbruchartig Überflutung Überschwemmung überschwemmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regenguss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich geriet gegen Abend in die Regengüsse und wurde patschnaß.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 210
Seit vielen Tagen Regen, Regengüsse, im Garten platzen die Kirschen an den Bäumen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1954. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1954], S. 442
Das gepflegte Gras sei noch zu durchtränkt vom nächtlichen Regenguß, hieß es, Sport darauf nicht gefahrlos zu treiben.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.1997
Denn Wald ist in allen Ländern mit tropischen Regengüssen von entscheidender Bedeutung für den Wasserhaushalt, als Schutz gegen Bodenerosion und gegen Überschwemmung.
Urania, 1970, Nr. 2
Wir sind Freitag u. Samstag in Berlin gewesen, bei großer Hitze, gelegentlichen Regengüssen u. Gewittern.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 43
Zitationshilfe
„Regenguss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regenguss>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regengrün
regengrau
Regengosse
regenglatt
Regengewölk
Regenhaut
Regenhülle
Regenkanal
Regenkarte
Regenlache