Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Regenschatten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Regenschattens · Nominativ Plural: Regenschatten
Aussprache 
Worttrennung Re-gen-schat-ten
Wortzerlegung Regen Schatten
eWDG

Bedeutung

Geografie
Beispiel:
die Gegend liegt im Regenschatten eines Gebirges (= ist regenarm, weil ein Gebirge die Regenwolken zurückhält)

Verwendungsbeispiele für ›Regenschatten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gefährdet ist jedoch das im Regenschatten des Harzes gelegene mitteldeutsche Trockengebiet. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28865]
Die Weinstraße liegt im Wind‑ und Regenschatten des buckelbergigen Pfälzer Waldes. [Die Zeit, 22.11.1974, Nr. 48]
Ein weiteres Großvorhaben ist das Projekt »Elbaue«, das später dem im Regenschatten des Harzes liegenden Industriegebiet Halle‑Leipzig Elbwasser zuführen soll. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21615]
Zitationshilfe
„Regenschatten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regenschatten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regens Chori
Regens
Regenrohr
Regenrinne
Regenradar
Regenschauer
Regenschirm
Regenschirmständer
Regenschleier
Regenschreiber