Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Regenschirm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Regenschirm(e)s · Nominativ Plural: Regenschirme
Aussprache 
Worttrennung Re-gen-schirm
Wortzerlegung Regen Schirm
Wortbildung  mit ›Regenschirm‹ als Erstglied: Regenschirmständer
eWDG

Bedeutung

Schirm, der als Schutz vor dem Regen dient
Beispiele:
den Regenschirm aufspannen, öffnen, schließen, zuklappen
umgangssprachlichden Regenschirm zumachen
sie hatte den Regenschirm mitgenommen
umgangssprachlich, scherzhaftich bin gespannt wie ein Regenschirm (= ich bin sehr neugierig)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Regen · regnen · regnerisch · Regenbogen · Regenpfeifer · Regenwurm · Regenschirm
Regen m. ‘atmosphärischer Niederschlag in Tropfen’, ahd. regan (8. Jh.), mhd. regen, asächs. regan, regin, mnd. rēgen, mnl. rēghen, rein, reen, nl. regen, afries. rein, aengl. regn, engl. rain, anord. schwed. regn, got. rign, germ. *regna-, *regnō-. Herkunft unbekannt. Ein nur auf das Germ. beschränktes Wort? – Vom Substantiv abgeleitet regnen Vb. ‘als Regen fallen, Regen geben’, ahd. reganōn (8. Jh.), mhd. regenen, mnd. mnl. rēgenen, nl. regenen, aengl. regnian, engl. to rain, anord. schwed. regna sowie anord. rigna, got. rignjan. regnerisch Adj. (17. Jh.), frühnhd. regnicht, regnig, mhd. regenic. Regenbogen m. ahd. reganbogo (10. Jh.), mhd. regenboge, mnd. rēgen(s)bōge, mnl. rēghenbōghe, nl. regenboog, aengl. rēnboga, engl. rainbow, anord. regnbogi, schwed. regnbåge. Regenpfeifer m. Vogel, der seinen Ruf besonders bei (bevorstehendem) Regen hören lassen soll (18. Jh.). Regenwurm m. ahd. reganwurm (um 900), mhd. regenwurm, aengl. rengwyrm; so benannt, weil dieser Wurm nach Regenfall das Erdreich verläßt und auf dem Erdboden anzutreffen ist. Regenschirm m. (Anfang 18. Jh.) für (auch ins Dt. entlehntes) frz. parapluie, gebildet analog älterem Sonnenschirm (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Regenschirm · Schirm  ●  Parapluie  geh., veraltet, franz. · Paraplü  ugs., franz., eingedeutscht
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Regenschirm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regenschirm‹.

Spitze aufgespannt aufspannen blau brauchen bunt dabeihaben eingerollt einpacken gelb gerollt gestohlen geöffnet halten kaputt kaufen knallrot mitbringen mitgebracht mitnehmen rot schwarz spannen tragen triefend umgedreht vergessen verteilen zusammengerollt

Verwendungsbeispiele für ›Regenschirm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter einem Regenschirm, der den Geruch von Wald verströmte, lief er die auf der Straße geparkten Autos ab. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 152]
Nach etwa zehn Minuten begab ich mich auf die Suche nach meinem Regenschirm. [Friedländer, Hugo: Das spiritistische Medium Anna Rothe. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 356]
Schließlich käme auch niemand auf die Idee, einem Baum einen Regenschirm zu geben. [Die Zeit, 16.05.1997, Nr. 21]
Sogleich eilt ein livrierter Page herbei und bietet uns den Regenschirm. [Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30]
Daneben faltet sich ein roter Regenschirm auf in Erwartung neuer Stürme. [Die Zeit, 27.09.2007, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Regenschirm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regenschirm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regenschauer
Regenschatten
Regens Chori
Regens
Regenrohr
Regenschirmständer
Regenschleier
Regenschreiber
Regenschutz
Regenschwüle