Regierungsamt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Regierungsamt(e)s · Nominativ Plural: Regierungsämter
Worttrennung Re-gie-rungs-amt

Typische Verbindungen zu ›Regierungsamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsamt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regierungsamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unübersehbar waren seine Ambitionen auf ein hohes Regierungsamt in einer rot-grünen Koalition.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 38
Am nächsten Tag legten die drei sozialistischen Politiker ihre Regierungsämter nieder.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Mit der Übernahme einer Reihe privatwirtschaftlicher Unternehmen durch die Regierung hatten führende Persönlichkeiten der Wirtschaft einflußreiche Regierungsämter erhalten.
Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9979
Aber wie die Dinge im Moment liegen, haben wir Anträge auf Zeugen aus allen Abteilungen, allen Regierungsämtern im Generalgouvernement.
o. A.: Dreiundsiebzigster Tag. Montag, 4. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4981
Wer die Staatsform oder die Inhaber der Regierungsämter in Wort oder Schrift verächtlich macht, verfällt danach einer über die ordentliche Rechtspflege hinausgehenden Strafverfolgung.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 162
Zitationshilfe
„Regierungsamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsamt>, abgerufen am 22.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungsabordnung
Regierungsabkommen
Regierung
Regierer
regieren
regierungsamtlich
Regierungsangabe
Regierungsangelegenheit
Regierungsangestellte
Regierungsantritt