Regierungsangestellte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Regierungsangestellten · Nominativ Plural: Regierungsangestellte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Regierungsangestellten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Regierungsangestellte.
WorttrennungRe-gie-rungs-an-ge-stell-te
WortzerlegungRegierungAngestellte

Verwendungsbeispiele für ›Regierungsangestellte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Problemlos bekommt die Regierungsangestellte einen der begehrten Plätze am Fenster.
Der Tagesspiegel, 25.04.2003
Welche Erfahrungen schmuggelt der Regierungsangestellte Eli Amir an den Schriftsteller?
Die Welt, 23.09.2000
Heute gibt es 200000 weniger Regierungsangestellte als am Tag meiner Amtsübernahme.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Regierungsangestellte, die sich noch nicht für die Wahl registrieren ließen, laufen ohnehin Gefahr, ihre Stellung zu verlieren.
Die Zeit, 10.04.1987, Nr. 16
Gewerkschaftsvertreter der Regierungsangestellten befürchten wohl zu Recht, daß der Lügendetektor für professionelle Spione kaum eine Hürde sein dürfte.
Der Spiegel, 14.11.1983
Zitationshilfe
„Regierungsangestellte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsangestellte>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungsangelegenheit
Regierungsangabe
regierungsamtlich
Regierungsamt
Regierungsabordnung
Regierungsantritt
Regierungsapparat
Regierungsarbeit
Regierungsarmee
Regierungsassessor