Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Regierungsantritt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Regierungsantritt(e)s · Nominativ Plural: Regierungsantritte
Aussprache 
Worttrennung Re-gie-rungs-an-tritt
Wortzerlegung Regierung Antritt
eWDG

Bedeutung

Übernahme der Regierung durch einen Fürsten, einen Politiker
Beispiele:
der Regierungsantritt des Monarchen
der … seinen Regierungsantritt als Herzog Friedrich VIII. verkündete [ BebelAus meinem Leben138]

Typische Verbindungen zu ›Regierungsantritt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsantritt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regierungsantritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seinem Regierungsantritt hielt er zum weiteren Ausbau der Bibl. [Ruhnke, Martin: Wolfenbüttel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 19896]
Nach seinem Regierungsantritt lehnte er sie als zu weit links stehend ab. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]]
Die Frage stellt sich seinen Kritikern nicht erst seit seinem Regierungsantritt. [Die Zeit, 22.04.2002, Nr. 16]
Bis zu seinem Regierungsantritt 1740 verbrachte er hier die vier glücklichsten Jahre seines Lebens. [Die Zeit, 08.06.1984, Nr. 24]
Darum hat er auch bei seinem Regierungsantritt deutlich zu verstehen gegeben, daß er ein Fortdauern des Folterns nicht dulden werde. [Die Zeit, 26.06.1959, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Regierungsantritt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsantritt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungsangestellte
Regierungsangelegenheit
Regierungsangabe
Regierungsamt
Regierungsabordnung
Regierungsapparat
Regierungsarbeit
Regierungsarmee
Regierungsassessor
Regierungsauftrag