Regierungsapparat

GrammatikSubstantiv
WorttrennungRe-gie-rungs-ap-pa-rat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufblähung Beamter Funktionieren Kontrolle Korruption Leiter Militär Ministerium Reform Reorganisation Straffung Säuberung Verkleinerung Verschlankung Verwaltung aufblähen aufgebläht funktionieren gesamt kompliziert palästinensisch schwerfällig sowjetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsapparat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und so muß Al Gore in der Öffentlichkeit auf oft absurde Weise mit sich selbst über die Größe des Regierungsapparates debattieren.
Der Tagesspiegel, 22.10.2000
Dem Regierungsapparat gelang es jedoch immer wieder, die unangenehme Geschichte totzuschweigen.
Die Zeit, 05.09.1997, Nr. 37
Natürlich brauchte der wachsende Regierungsapparat neue Kräfte, die dem Reservoir der Befähigten entnommen werden mußten.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6193
Die Vermittlung zwischen den geschäftlichen Interessen der verschiedensten Gesellschaftsgruppen und dem Regierungsapparat fiel großenteils den Juden zu.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 152
Das Ereignis bewies ebenso das Ausmaß an Opposition im Volke wie die Wirksamkeit des Regierungsapparats.
Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2032
Zitationshilfe
„Regierungsapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsapparat>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungsantritt
Regierungsangestellte
Regierungsangelegenheit
Regierungsangabe
regierungsamtlich
Regierungsarbeit
Regierungsarmee
Regierungsassessor
Regierungsauftrag
Regierungsausschuss