Regierungsauftrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Regierungsauftrag(e)s · Nominativ Plural: Regierungsaufträge
WorttrennungRe-gie-rungs-auf-trag
WortzerlegungRegierungAuftrag
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
von einer Regierung erteilter Auftrag
2.
siehe auch Wählerauftrag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erteilung Vergabe Wahlergebnis Wähler Zugang erhalten erteilen klar lukrativ vergeben zurückgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsauftrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweitens sei er zuversichtlich, auch unter einer anderen Koalition Regierungsaufträge gewinnen zu können.
Die Welt, 07.10.2005
Auch konnte er die wirtschaftliche Lage durch Regierungsaufträge wenigstens erträglicher machen.
Die Zeit, 04.03.1988, Nr. 10
Schon wegen der damit verbundenen hohen Kosten ist ein Regierungsauftrag praktisch Ersatz für intellektuelle Wißbegier.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Der Alte war in blasser Angst wegen der Regierungsaufträge, und der Streik, mit dem Napoleon Fischer drohte, gab ihm den Rest.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 368
Unser Willy fuhr "als Privatperson" und nicht im Regierungsauftrag; Verhandlungen kämen gar nicht in die Tüte und schon gar kein Abweichen vom UNO-Standpunkt.
o. A.: "SCHECKBUCH" - IMPERIALISMUS IM AUFBRUCH. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1991]
Zitationshilfe
„Regierungsauftrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsauftrag>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungsassessor
Regierungsarmee
Regierungsarbeit
Regierungsapparat
Regierungsantritt
Regierungsausschuß
Regierungsbank
Regierungsbeamte
Regierungsbeauftragte
Regierungsbefehl