Regierungsorgan, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Regierungsorgan(e)s · Nominativ Plural: Regierungsorgane
Aussprache
WorttrennungRe-gie-rungs-or-gan
WortzerlegungRegierungOrgan

Typische Verbindungen
computergeneriert

ober offiziell sowjetisch zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsorgan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem blieben die linksgerichteten Sozialrevolutionäre in lokalen Regierungsorganen bis zum Ende 1918.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Eine rechte Verfassung gehe den Regierungsorganen, welche sie zuerst begründe, vorher.
Palmer, Robert R.: Der Einfluß der amerikanischen Revolution auf Europa. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9826
Anders als in Kriegen zwischen unabhängigen Nationen gibt es kein Regierungsorgan, mit dem wir verhandeln könnten.
Die Welt, 11.04.2003
Das führte zu zahlreichen Konflikten, in denen sich die Regierungsorgane nicht einheitlich verhielten.
Wünsch, G.: Jugendbewegung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19917
Zitationshilfe
„Regierungsorgan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsorgan>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungsneuwahl
Regierungsneubildung
regierungsnah
Regierungsmitglied
Regierungsmehrheit
Regierungsorganisation
Regierungspartei
Regierungspartner
Regierungsplan
Regierungspolitik