Regierungsseite, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Regierungsseite · Nominativ Plural: Regierungsseiten
Aussprache
WorttrennungRe-gie-rungs-sei-te

Typische Verbindungen
computergeneriert

Opposition bestreiten betonen locken offiziell verlauten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsseite‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von amerikanischer Regierungsseite hieß es, die technische Hilfe solle in diesem Jahr von zwölf auf 20 Millionen Dollar gesteigert werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2000
Auf der Regierungsseite ist wiederum das Einsperren von Kritikern erschlafft.
Die Zeit, 12.03.1976, Nr. 12
Von Regierungsseite hieß es, das Abkommen stehe nicht im Widerspruch zu der Erklärung von Damaskus.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]
Dem Hörer wurde hier von führender opponierender Regierungsseite klargelegt, aus welchen Punkten sich die Gesamtheit der Übelstände ergeben hatte.
o. A.: Einhundertdreiundachtzigster Tag. Montag, 22. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14431
Auf Regierungsseite vermochte auch das 1935 geschaffene Reichskirchenministerium in das für den Hitlerstaat charakteristische Kompetenzenchaos keine Ordnung zu bringen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19391
Zitationshilfe
„Regierungsseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsseite>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungssache
Regierungsreferendar
Regierungsrat
Regierungspropaganda
Regierungsproklamation
regierungsseitig
Regierungssitz
Regierungssoldat
Regierungsspitze
Regierungssprecher