Regierungsstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Re-gie-rungs-stel-le
Wortzerlegung RegierungStelle
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Dienststelle der Regierung
Beispiele:
eine Anordnung der zuständigen Regierungsstelle
Vertreter hoher Regierungsstellen
2.
Posten in einer Regierung
Beispiel:
die Besetzung der freien Regierungsstellen

Typische Verbindungen zu ›Regierungsstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungsstelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regierungsstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit anderen Worten, die amerikanischen Regierungsstellen haben lediglich eine Art Aufsicht.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Im Interesse beider Ziele würden künftig zivile Regierungsstellen enger mit dem Militär zusammenarbeiten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Das Unternehmen kündigte an, mit allen Regierungsstellen zusammenarbeiten zu wollen.
Die Welt, 27.11.2003
Nach einem Präsidentenerlaß aus dem Jahre 1982 können Regierungsstellen Informationen zum Schutz der nationalen Sicherheit als geheim einstufen.
Der Spiegel, 18.11.1985
Außerdem hatte er die Regierungsstelle eines Reichskommissars zur Festigung des deutschen Volkstums und war der regierungsmäßige Chef des deutschen Polizeisystems.
o. A.: Einundzwanzigster Tag. Montag, den 17. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3446
Zitationshilfe
„Regierungsstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungsstelle>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regierungssprecher
Regierungsspitze
Regierungssoldat
Regierungssitz
regierungsseitig
Regierungsstil
Regierungssystem
Regierungstätigkeit
regierungstreu
Regierungstruppe