Regierungstruppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Re-gie-rungs-trup-pe
Wortzerlegung RegierungTruppe
eWDG

Bedeutung

Truppe, die bei einem bewaffneten Konflikt im Inneren eines Staates auf der Seite der Regierung steht

Typische Verbindungen zu ›Regierungstruppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AufständischeBeispielsätze anzeigen DeserteurBeispielsätze anzeigen GefechtBeispielsätze anzeigen KampfBeispielsätze anzeigen KhmerBeispielsätze anzeigen KorpsBeispielsätze anzeigen MilizBeispielsätze anzeigen OffensiveBeispielsätze anzeigen RebellBeispielsätze anzeigen RebelleBeispielsätze anzeigen SeparatistBeispielsätze anzeigen VormarschBeispielsätze anzeigen afghanischBeispielsätze anzeigen angolanischBeispielsätze anzeigen beschießenBeispielsätze anzeigen bosnischBeispielsätze anzeigen bosnisch-muslimisch dominiertBeispielsätze anzeigen georgischBeispielsätze anzeigen kambodschanischBeispielsätze anzeigen kongolesischBeispielsätze anzeigen malischBeispielsätze anzeigen mazedonischBeispielsätze anzeigen muslimisch ruandischBeispielsätze anzeigen srilankischBeispielsätze anzeigen syrischBeispielsätze anzeigen südvietnamesischBeispielsätze anzeigen zairischBeispielsätze anzeigen zurückerobernBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regierungstruppe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regierungstruppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die mazedonischen Regierungstruppen kämpfen mit ihrem zum Teil schweren Gerät auf verlorenem Posten.
Der Tagesspiegel, 10.08.2001
Unterdessen setzten die Regierungstruppen ihre Offensive gegen serbische Stellungen in weiten Teilen des Landes fort.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1994
Noch am gleichen Tage stellen Regierungstruppen die Ordnung wieder her.
o. A.: 1919. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 327
Er wäre von den Regierungstruppen unverzüglich in eine hängende gebracht worden!
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 35
Die zugelassene Regierungstruppe beträgt 7000 Mann und untersteht dem tschechischen Staatspräsidenten.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 4692
Zitationshilfe
„Regierungstruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regierungstruppe>, abgerufen am 27.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regierungstreu
Regierungstätigkeit
Regierungssystem
Regierungsstil
Regierungsstelle
Regierungsübernahme
Regierungsumbildung
regierungsunabhängig
Regierungsverantwortung
Regierungsverhandlung