Regimentskommandeur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRe-gi-ments-kom-man-deur
WortzerlegungRegimentKommandeur
eWDG, 1974

Bedeutung

Militär
Beispiele:
ein Befehl des Regimentskommandeurs
jmdn. zum Regimentskommandeur ernennen, befördern

Typische Verbindungen
computergeneriert

DDR-Grenztruppe Oberst Oberstleutnant damalig ehemalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regimentskommandeur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus unbegreiflichen Gründen hatte man sie vor den Regimentskommandeuren geheimgehalten.
Die Zeit, 21.06.1991, Nr. 26
Wenigstens setzte der Regimentskommandeur, der jeden weiteren Skandal zu vermeiden wünschte, diese Absicht bei ihm voraus.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 138
Bei diesen Übungen markierte der Regimentskommandeur mit unnachahmlicher Grazie den Kaiser.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Unser Regimentskommandeur hielt da zu Pferde und versuchte sein Regiment vorwärts zu bringen.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 325
Die Bewunderung der preußischen Armee wird man dem Enkel eines kaiserlichen Regimentskommandeurs verzeihen dürfen.
Die Welt, 25.11.2000
Zitationshilfe
„Regimentskommandeur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regimentskommandeur>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regimentskapelle
Regimentskamerad
Regimentsfahne
Regimentschef
Regimentsarzt
Regimentsmusik
Regimentsrapport
Regimentsstab
regimetreu
Regimewechsel