Regionalliga, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Re-gi-onal-li-ga · Re-gio-nal-li-ga
Wortbildung  mit ›Regionalliga‹ als Erstglied: Regionalligist
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
früher zweithöchste deutsche Spielklasse in verschiedenen Sportarten
2.
(in verschiedenen Sportarten) Oberliga

Typische Verbindungen zu ›Regionalliga‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regionalliga‹.

Verwendungsbeispiele für ›Regionalliga‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es waren glorreiche Zeiten, sie wurden Meister in der Regionalliga.
Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03
Man könne sich einen Manager in der Regionalliga nicht mehr leisten, hieß es.
Bild, 02.06.2003
Wenn das nicht gelingt, landen wir noch in der Regionalliga.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2002
Schließlich spielte der SCC vor einem Jahr noch drittklassig in der Regionalliga.
Der Tagesspiegel, 28.01.2001
Dann kann die BRD-Westberlin-Auswahl das EM-Endspiel gegen die Regionalliga Schlesien endlich im Uwe-Seeler-Stadion in Moskau austragen.
o. A.: NATIONALER DOLCHSTOSS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]
Zitationshilfe
„Regionalliga“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regionalliga>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regionalleiter
Regionalkonferenz
Regionalkarte
Regionalität
regionalistisch
Regionalligist
Regionalmacht
Regionalnachricht
Regionalorganisation
Regionalparlament