Regsamkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Regsamkeit · Nominativ Plural: Regsamkeiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungReg-sam-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungregsam-keit
eWDG, 1974

Bedeutung

Rührigkeit, Beweglichkeit
Beispiele:
geistige, innere, wache Regsamkeit
etw. mit größter, höchster Regsamkeit tun
Was ihrem Gesicht an Regsamkeit abging, ersetzte sie durch Hoheit [FlakeSchritt210]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aktivität · ↗Betriebsamkeit · ↗Beweglichkeit · ↗Geschäftigkeit · ↗Rastlosigkeit · Regsamkeit · ↗Umtrieb  ●  ↗Rührigkeit  ugs. · ↗Unternehmungsgeist  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

geistig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regsamkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst ihre abgekehrte Art war nur ein Mangel an geistiger Regsamkeit?
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 478
Die ganze Literatur bietet ein Bild stärkster Regsamkeit, durch die sich doch auch bedeutsame Ergebnisse herauskristallisieren.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 293
Die geistige Regsamkeit ist bei beiden in gleicher Weise vorhanden.
Kürten, H.: Ein 81jähriges, eineiiges Zwillingsbrüderpaar. In: Archiv f. Rassen- u. Gesellschafts- Biologie einschließlich Rassen- u. Gesellschafts- Hygiene, Bd. 28, Nr. 1, 1934, S. 38
Seit Mai 1945, so sagt er, gab es nur zwei Regsamkeiten in der Politik.
Die Zeit, 13.03.1947, Nr. 11
Der Parteitag verlief in einer Atmosphäre voller Lebhaftigkeit, Regsamkeit und Frische.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1980]
Zitationshilfe
„Regsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regsamkeit>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regsam
Regreßschuld
regreßpflichtig
Regresspflicht
Regressor
Regula
Regula Falsi
Regula Fidei
Regular
Regulare