Regularie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Regularie · Nominativ Plural: Regularien · Verwendung im Singular ungebräuchlich
WorttrennungRe-gu-la-rie
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
bei einer bestimmten Handlung, einer geschäftlichen Transaktion, einem Wettbewerb o. Ä. zu beachtende Regel, Bestimmung
Beispiele:
In den Jahren seit der Finanzkrise haben sich die Regularien für die Banken enorm verschärft, unter anderem müssen die Institute ihre Geschäfte mit deutlich mehr Kapital unterlegen. [Die Welt, 28.07.2016]
[…] laut Regularien des europäischen Verbandes Uefa werden Spieler nachträglich bestraft, wenn sie sich absichtlich eine Sperre einhandeln. [Die Welt, 15.02.2019]
Demnächst will die Bundesnetzagentur die Regularien für [die] Frequenzauktion festlegen, die dann im kommenden Jahr stattfinden soll. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.2018]
Im Kampf gegen Doping hat die Ständige Versammlung der Weltfachverbände im Sport […] ihre 85 Mitglieder- Organisationen aufgefordert, sich einheitlichen Regularien bei der Durchführung von Doping-Kontrollen, einem einheitlichen Strafenkatalog sowie der Übernahme einer Liste verbotener Substanzen zu unterwerfen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 09.04.1994]
Aber bislang sind in den Reifeprüfungsordnungen noch immer im wesentlichen nur die Regularien festgelegt worden, etwa wer vom Mündlichen befreit werden darf, wie eine Fünf in Deutsch ausgeglichen werden kann und ob Wörterbücher benutzt werden sollen. [Der Spiegel, 26.05.1975, Nr. 22]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: klare, strenge, technische Regularien
mit Genitivattribut: die Regularien eines Verbandes
als Akkusativobjekt: Regularien ändern, einhalten; etw. entspricht den Regularien
als Aktivsubjekt: die Regularien sehen etw. vor, schreiben etw. vor
als Genitivattribut: eine Änderung, Verschärfung der Regularien
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Verstoß gegen die Regularien
in Koordination: Regularien und Regeln, Gesetze
2.
eine regelmäßig auf der Tagesordnung einer Versammlung o. Ä. auftauchende Angelegenheit
Beispiele:
Die Tagesordnung sieht nur Regularien vor, sie kann auch nicht mehr geändert werden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.08.1999]
Als Macron noch über kulturelle Ängste, Terrorbekämpfung und die Notwendigkeit einer robusten Polizei gesprochen hat, verlässt er Schloss Versailles wieder. Er nennt seinen Auftritt einen Rechenschaftsbericht – doch die Regularien des Kongresses sehen keine Debatte mit Macron vor. Die anschließende Aussprache findet nur unter den Parlamentariern statt. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.2018]
Die oHV (= ordentliche Hauptversammlung) genehmigte einstimmig die Regularien für 1953/54 mit einer von 6 auf 8 v. H. erhöhten Dividende aus 7,04 Mill. DM Reingewinn auf 83,2 Mill. DM Grundkapital. [Die Zeit, 20.01.1955, Nr. 03]
Die Versammlung erledigte darauf die Regularien und genehmigte die Bilanz[…]. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 08.02.1906]
Normalerweise ist es ein Akt dröger Routine: Einmal im Jahr in der Hauptversammlung Mitte Mai stimmen die Anteilseigner […] über die Entlastung des Vorstands ab. Doch dieses Mal war dem Aufsichtsrat die Regularie zu heikel. [Der Spiegel, 14.05.2007, Nr. 20] ungewöhnl. Sg.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anpassung Einhaltung Erledigung Fifa Fußball-Verband SEC Verschärfung Verstoß Welthandelsorganisation Weltverband administrativ ausarbeiten beachten bürokratisch einhalten einheitlich formal geltend genehmigen gesetzlich gültig rigid streng strikt unterliegen unterwerfen verschärfen verstoßen vorschreiben üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regularie‹.

Zitationshilfe
„Regularie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regularie>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regulare
regulär
Regula Fidei
Regula Falsi
Regula
regularisieren
Regularität
Regularkanoniker
Regularkleriker
Regulation