Regulationsmechanismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Regulationsmechanismus · Nominativ Plural: Regulationsmechanismen
Aussprache 
Worttrennung Re-gu-la-ti-ons-me-cha-nis-mus

Verwendungsbeispiele für ›Regulationsmechanismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings funktioniert dieser Regulationsmechanismus der Zelle nicht mit absoluter Sicherheit. [Die Zeit, 14.02.1972, Nr. 07]
Dank der Forschungsfortschritte beginnt man, die Regulationsmechanismen besser zu verstehen. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.1996]
Zusätzlich können sie zelleigene Informationen einschalten und auf diese Weise die zellulären Regulationsmechanismen aus dem Gleichgewicht bringen. [Die Zeit, 25.07.1986, Nr. 31]
Korrekt gehandhabte Termingeschäfte sind nützlich, hierfür sind gewissen Regulationsmechanismen erforderlich. [Die Welt, 16.03.2005]
Eine Krebszelle ist eine entartete zelluläre Einheit, welche sich den normalen Regulationsmechanismen entzogen hat. [Die Welt, 03.11.2000]
Zitationshilfe
„Regulationsmechanismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regulationsmechanismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regulation
Regularkleriker
Regularkanoniker
Regularität
Regularie
Regulativ
Regulator
Regulierer
Regulierhahn
Regulierhebel