Regulierungsbehörde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Regulierungsbehörde · Nominativ Plural: Regulierungsbehörden
WorttrennungRe-gu-lie-rungs-be-hör-de

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beirat Beschlußkammer Bonner Bundeskartellamt Chef Energiemarkt Energiesektor Flatrate-Entscheidung Gasmarkt Gebührenbescheid Genehmigung Kartellamt Lizenz Monopolkommission Portosenkung Präsident Strommarkt Telekommunikation Telekommunikationsmarkt Verbraucherservice Vizepräsident beaufsichtigen genehmigen national sektorspezifisch temporal unabhängig versteigern zuständig überwachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regulierungsbehörde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regulierungsbehörde müsse daher zunächst provisorisch ihre Arbeit aufnehmen können.
Der Tagesspiegel, 14.06.2004
Es sei denn, eine starke Regulierungsbehörde übte mit harter Hand die Aufsicht aus.
Die Zeit, 27.08.2003, Nr. 35
Gegen den Missbrauch der Nummern wenden sich neue Bestimmungen der Regulierungsbehörde.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2003
Eine Entscheidung erwartet man von der Regulierungsbehörde nach einigen Verschiebungen nunmehr endgültig für dieses Jahr.
C't, 2000, Nr. 14
Eine ähnliche Lösung strebt dem Vernehmen nach auch die Regulierungsbehörde an.
Die Welt, 21.01.2000
Zitationshilfe
„Regulierungsbehörde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regulierungsbehörde>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regulierungsbau
Regulierung
Regulierschraube
Regulierhebel
Regulierhahn
Regulierungsverfahren
regulinisch
Regulus
Regung
regungslos