Rehkeule, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungReh-keu-le (computergeneriert)
WortzerlegungRehKeule
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
eine gebratene Rehkeule

Typische Verbindungen
computergeneriert

gespickt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rehkeule‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht möchten Sie mal eine raffinierte Rehkeule auf den Tisch bringen?
Bild, 21.12.2001
Den Rest des Specks klappe ich hoch und bedecke damit die Rehkeule.
Die Zeit, 18.12.2000, Nr. 51
Teurer als 1993 seien auch Rehkeule (35 DM) und Hirschkeule (20 DM).
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1994
Mal als Krustenbraten, mal als Sauerbraten, als Spanferkelrücken oder als Rehkeule.
Die Welt, 22.01.2005
Empfehlenswert ist die in Burgunder geschmorte Rehkeule mit gebratenen Rosenkohlblättern und umlegt von Kartoffelbällchen für 29 Mark.
Der Tagesspiegel, 14.12.2000
Zitationshilfe
„Rehkeule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rehkeule>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rehkalb
Rehgeiß
Rehgehörn
rehfarbig
rehfarben
Rehkitz
Rehleder
rehledern
Rehpinscher
Rehposten