Reißwolf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungReiß-wolf (computergeneriert)
Wortzerlegungreißen1Wolf
eWDG, 1974

Bedeutung

Maschine zum Zerfasern von Papier und Lumpen

Thesaurus

Synonymgruppe
Aktenvernichter · Büro-Schredder · Papierwolf · Reißwolf
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akte Dokument Unterlage bedienen bewahren drehen füttern jagen landen retten schieben schmeißen stecken vernichten verschwinden wandern überantworten übergeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reißwolf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Reißwölfe liefen heiß, also machte man per Hand weiter.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.2003
Alternativ läßt sich auch das Objekt in den Reißwolf packen.
C't, 1995, Nr. 12
Im Reißwolf landen nur stark verschmutzte und verschlissene Lumpen, immerhin noch für ein paar Groschen das Kilo absetzbar.
Die Zeit, 20.09.1985, Nr. 39
Am besten ist, sie stecken es doch in Saarbrücken in den Reißwolf.
Der Tagesspiegel, 03.06.2005
Seine Frau Christine, die Sekretärin von Hunt, bediente den Reißwolf, aber es zeigte sich bald, daß sie allein nicht mit der Arbeit fertig werden konnte.
Der Spiegel, 18.10.1982
Zitationshilfe
„Reißwolf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reißwolf>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reißverschlussverfahren
Reißverschlusssystem
Reißverschluss
Reissuppe
Reisstroh
Reißwolle
Reißzahn
Reißzeug
Reißzwecke
Reistag