Reinertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRein-er-trag (computergeneriert)
WortzerlegungreinErtrag
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ertrag nach Abzug der Unkosten o. Ä.; Nettoertrag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fest Gesamtrechnung Stempelabgabe Steuer Zoll Zunahme erwirtschaften jährlich konsolidiert vermindern verringern verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reinertrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugleich suchte er einen Weg zur Bestimmung des maximalen Reinertrags.
Die Zeit, 07.05.1993, Nr. 19
Sie schließe nach den vorläufigen Zahlen mit einem Reinertrag von 905 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Der Ertragswert bestimmt sich nach dem Reinertrage, den das Landgut nach seiner bisherigen wirtschaftlichen Bestimmung bei ordnungsmäßiger Bewirtschaftung nachhaltig gewähren kann.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Und folglich könnte es einen dauernden Reinertrag, der dem Zinseinkommen entspräche, nicht geben.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 254
Die Jagdgenossenschaft beschließt über die Verwendung des Reinertrages der Jagdnutzung.
o. A.: Bundesjagdgesetz (BjagdG). In: BGBl I, 29.11.1952, S. 706
Zitationshilfe
„Reinertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reinertrag>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reinerlös
Reinerhaltung
Reinerbigkeit
reinerbig
Reinemacherei
Reinerträgnis
Reinette
reineweg
Reinfall
reinfallen