Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Reise, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reise · Nominativ Plural: Reisen
Aussprache  [ˈʀaɪ̯zə]
Worttrennung Rei-se
Wortbildung  mit ›Reise‹ als Erstglied: Reiseabenteuer · Reiseagentur · Reiseandenken · Reiseangebot · Reiseantritt · Reiseanzug · Reiseapotheke · Reiseartikel · Reisebarometer · Reisebarschaft · Reisebecher · Reisebedarf · Reisebegleiter · Reisebegleitung · Reisebeihilfe · Reisebeilage · Reisebekanntschaft · Reisebericht · Reisebeschreibung · Reisebeschränkung · Reisebesteck · Reisebibliothek · Reisebild · Reisebluse · Reisebranche · Reisebrille · Reisebuch · Reisebuchhandel · Reisebus · Reisebügel · Reisebügeleisen · Reisebüro · Reisechaise · Reisedecke · Reisediplomatie · Reisediäten · Reisedokument · Reiseeindruck · Reiseeinschränkung · Reiseerinnerung · Reiseerlaubnis · Reiseerlebnis · Reiseerleichterung · Reiseerzählung · Reisefieber · Reiseflughöhe · Reiseflugzeug · Reisefreiheit · Reiseführer · Reisegefährte · Reisegeld · Reisegenosse · Reisegepäck · Reisegeschwindigkeit · Reisegeschäft · Reisegesellschaft · Reisegewand · Reisegewerbe · Reisegewerbekarte · Reisegrammofon · Reisegrammophon · Reisegruppe · Reisegutschein · Reisehandbuch · Reisehast · Reisekader · Reisekalesche · Reisekappe · Reisekasse · Reisekatalog · Reisekissen · Reisekleid · Reisekleidung · Reisekoffer · Reisekorb · Reisekost · Reisekosten · Reisekostüm · Reisekrankheit · Reisekultur · Reisekutsche · Reiseland · Reiseleiter · Reiseleiterin · Reiseleitung · Reiselektüre · Reiseliteratur · Reiselust · Reisemagazin · Reisemantel · Reisemarke · Reisemarkt · Reisemarschall · Reisemesse · Reisemobil · Reisemöglichkeit · Reisemütze · Reisenecessaire · Reiseomnibus · Reiseonkel · Reisepapier · Reisepass · Reisepistol · Reiseplaid · Reiseplan · Reiseplaner · Reiseplanung · Reiseplätteisen · Reisepraxis · Reisepreis · Reiseprogramm · Reiseprojekt · Reiseprospekt · Reiseproviant · Reisepublikum · Reiseratgeber · Reiserecht · Reiserepräsentant · Reiseressort · Reiseroute · Reiseruf · Reisesachen · Reisesack · Reisesaison · Reiseschach · Reisescheck · Reiseschleier · Reiseschreibmaschine · Reiseschriftsteller · Reiseschuh · Reisesegen · Reiseskizze · Reisesouvenir · Reisespesen · Reisestaub · Reisestimmung · Reisestrapaze · Reisetag · Reisetagebuch · Reisetante · Reisetasche · Reisetermin · Reisetipp · Reisetätigkeit · Reiseunkosten · Reiseunternehmen · Reiseutensil · Reiseveranstalter · Reiseverbot · Reiseverkehr · Reiseverpflegung · Reiseversicherung · Reisevorbereitung · Reisewagen · Reisewarnung · Reisewecker · Reiseweg · Reisewelle · Reisewetter · Reisewetterbericht · Reisezehrung · Reisezeit · Reiseziel · Reisezug · Reisezuschuss · reisefertig · reisefähig · reiselustig
 ·  mit ›Reise‹ als Letztglied: Abenteuerreise · Amerikareise · Auslandsreise · Autobusreise · Autoreise · Badereise · Bahnreise · Besuchsreise · Bierreise · Bildungsreise · Blitzreise · Busreise · Campingreise · Deutschlandreise · Dienstreise · Einkaufsreise · Einzelreise · Entdeckungsreise · Erholungsreise · Erlebnisreise · Europareise · Fangreise · Ferienreise · Fernreise · Flugreise · Forschungsreise · Fußreise · Gastspielreise · Gedankenreise · Geschäftsreise · Gesellschaftsreise · Goodwillreise · Gruppenreise · Harzreise · Heimreise · Heldenreise · Hochzeitsreise · Incentivereise · Informationsreise · Inspektionsreise · Jugendreise · Jungfernreise · Karawanenreise · Klassenreise · Konzertreise · Kurzreise · Lebensreise · Lesereise · Leserreise · Luftreise · Lustreise · Missionsreise · Nordlandreise · Omnibusreise · Ozeanreise · Pauschalreise · Pilgerreise · Rheinreise · Rundreise · Rückreise · Schiffsreise · Seereise · Seniorenreise · Sommerreise · Sprachreise · Studienreise · Städtereise · Tagereise · Tagesreise · Touristenreise · Traumreise · Urlaubsreise · Vergnügungsreise · Vortragsreise · Weinreise · Weltreise · Winterreise · Zeitreise · Zugreise
 ·  mit ›Reise‹ als Binnenglied: Postreisedienst
eWDG

Bedeutung

Fahrt von einem zu einem anderen (entfernteren) Ort (und der Aufenthalt an dem anderen Ort)
Beispiele:
eine kurze, lange, weite, große, angenehme, schöne, abenteuerliche, beschwerliche, anstrengende Reise
umgangssprachlich, scherzhaftdas ist ja eine richtige, ganze Reise (= ein weiter Weg) bis zu euch
jmdm. eine glückliche Reise wünschen
glückliche, gute Reise!
eine Reise vorbereiten, planen, beabsichtigen, vorhaben, antreten, unternehmen, aufschieben, verschieben, unterbrechen, abbrechen, beenden
umgangssprachlichmacht ihr dieses Jahr keine Reise?
umgangssprachlichder Brief hat eine weite Reise gemacht, hinter sich
eine Reise ins Gebirge, an die See, ins Ausland, nach Berlin, nach Rumänien
eine Reise durch Europa, um die Welt, Erde
eine Reise zu Schiff, mit der Bahn, dem Flugzeug, Auto
das Gepäck vor Antritt der Reise aufgeben
wohin geht (diesmal) die Reise?
umgangssprachlichWenn jemand eine Reise tut, / So kann er was erzählen [ M. ClaudiusWenn jemand eine Reise tut2,123]
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlicher erkannte zu spät, wohin die Reise ging (= wohin etw. führte, welches Ziel etw. hatte)
mit Präposition
Grammatik: in Verbindung mit »auf«
Beispiele:
auf die Reise, auf Reisen gehen
geschäftlich viel auf Reisen sein
ich befinde mich auf der Reise (= unterwegs) nach Ungarn
jmdn. auf einer Reise begleiten
Grammatik: in Verbindung mit »von«
Beispiele:
von einer Reise zurückkommen
er ist gerade von einer längeren Reise zurückgekehrt, heimgekehrt
Grammatik: in Verbindung mit »zu«
Beispiel:
die letzten Vorbereitungen zu einer Reise treffen
gehoben, verhüllend die letzte Reisedas Sterben, der Tod
Beispiel:
Das letzte Sakrament empfingen wir, / Und fertig sind wir zu der letzten Reise [ SchillerStuartIII 6]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Reise · reisen · reisig · Reisiger
Reise f. ‘Fahrt von einem Ort zu einem anderen, der zeitweilige Aufenthalt dort’, ahd. reisa ‘Aufbruch, Zug, Fahrt’ (9. Jh.), mhd. reis(e) ‘Aufbruch, Zug, Reise, Kriegs-, Heereszug’, mnd. reise, mnl. reise, rēse, nl. reis, afries. reise, anord. (aus dem Mnd.) reisa, schwed. resa (germ. *reisō) steht ablautend zu einem im Frühnhd. untergegangenen starken Verb ahd. rīsan ‘(nieder)fallen’ (8. Jh.), mhd. rīsen ‘sich von unten nach oben bewegen, steigen, sich erheben, sich von oben nach unten bewegen, fallen’, asächs. rīsan ‘aufstehen’, mnd. mnl. rīsen ‘sich erheben, steigen, fallen’, nl. rijzen ‘steigen, sich erheben, aufgehen’, aengl. rīsan ‘aufstehen’, engl. to rise, anord. rīsa, got. urreisan ‘aufstehen, sich erheben’. Daneben begegnet (mit grammatischem Wechsel von s und r) ein schwach flektierendes Kausativum ahd. umbirēren ‘ergreifen, anfallen’ (um 900), anarēren ‘einschieben’ (10. Jh.), mhd. rēren ‘fallen machen oder lassen’, aengl. rǣran ‘aufrichten’, engl. to rear ‘erheben, aufrichten, errichten’ sowie anord. reisa ‘aufrichten, beginnen, erregen, büßen’, got. urraisjan ‘aufstehen machen, erwecken, aufregen, aufrichten’. Die genannten Formen gehören zu einer s-Erweiterung der unter Ernst und rinnen (s. d.) dargestellten Wurzel ie. *er-, *or-, *r- ‘sich in Bewegung setzen, erregen, in die Höhe bringen (auch von Bewegung nach abwärts)’. Reise bedeutet also eigentlich ‘das Sich-Erheben, das Aufbrechen, Aufbruch’. reisen Vb. ‘eine Reise machen’, ahd. reisōn (9. Jh.), mhd. reisen ‘eine Reise tun, reisen, besonders einen Kriegszug unternehmen, ins Feld ziehen, plündern, rauben’, vom Substantiv abgeleitet. reisig Adj. ehemals ‘gewappnet, gerüstet’ (meist von berittenem Kriegsvolk), mhd. reisec, reisic ‘auf der Reise befindlich, zu Kriegszügen dienend, gerüstet, beritten’, mnd. mnl. reisich, zu mhd. reis(e) ‘Kriegszug’. Dazu die Substantivierung Reisiger m. im Mittelalter ‘berittener Krieger’, später ‘Landsknecht’, spätmhd. die reisegen, reisigen Plur. ‘Krieger, Reiter’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Erkundung · Exkursion · Expedition · Fahrt · Lehrausflug · Lehrfahrt · Reise
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Fahrt · Reise · Tour · Trip
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Reise‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reise‹.

Verwendungsbeispiele für ›Reise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als die »Ware« in den Bussen verstaut war, setzten wir die Reise fort. [Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 72]
Bei einer Reise in den Norden sollte nicht viel auf dem Programm stehen. [Lange, Werner: Campingurlaub im Norden, München: Gräfe u. Unzer 1962, S. 8]
Sie brauchte sie für die Reise, die sie antreten sollte. [Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1]
Die genannten Schriften liegen sämtlich vor der zweiten sizilischen Reise (367). [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2584]
Entstanden ist die Idee für ein neues Hotel auf seinen vielen Reisen. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Reise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reise>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reisbrei
Reisbranntwein
Reisbier
Reisbauer
Reisbau
Reiseabenteuer
Reiseagentur
Reiseandenken
Reiseangebot
Reiseantritt