Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Reiseabenteuer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reiseabenteuers · Nominativ Plural: Reiseabenteuer
Aussprache 
Worttrennung Rei-se-aben-teu-er
Wortzerlegung Reise Abenteuer
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein Reiseabenteuer schildern, erzählen

Verwendungsbeispiele für ›Reiseabenteuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man versucht es mit der technischen Utopie, mit den Reiseabenteuern in fernen Ländern, aber weder Hans Dominik noch Karl May sind auf absehbare Zeit zuverdrängen. [Die Zeit, 06.12.1951, Nr. 49]
Erstmals spielt Garling mit großem Orchester, und erstmals werden zwei Stummfilme zusammen aufgeführt, deren Dreharbeiten Reiseabenteuer waren. [Der Tagesspiegel, 05.07.2002]
Und wie ihm der Schnabel gewachsen ist, schreibt er, erzählt von Klavieren, Projekten, Menschen und Reiseabenteuern. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1997]
Was einem schon in Europa zu reichlich unverhofften Reiseabenteuern verhilft, könnte doch im galaktischen Maßstab für weitaus mehr Verwirrung und Spaß sorgen. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2001]
Den amerikanischen Polarforscher Robert E. Peary nahm man 1908 unter Vertrag, bevor er zum Nordpol aufbrach; für 4000 Dollar bekam die Zeitung seine Reiseabenteuer. [Die Zeit, 17.09.2001, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Reiseabenteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reiseabenteuer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reise
Reisbrei
Reisbranntwein
Reisbier
Reisbauer
Reiseagentur
Reiseandenken
Reiseangebot
Reiseantritt
Reiseanzug