Reisebuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reisebuch(e)s · Nominativ Plural: Reisebücher
WorttrennungRei-se-buch
WortzerlegungReiseBuch
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
literarisches Werk, in dem Eindrücke und Erfahrungen einer Reise dargestellt werden
Beispiele:
Die gelungene Mischung aus Reportage, humoristischer Abenteuererzählung und kulturgeschichtlicher Information macht den besonderen Reiz von Lestis Reisebuch aus. [Neue Zürcher Zeitung, 16.04.2014]
Dafür aber veröffentlichte er [Cees Nooteboom] Gedichte und vor allem poetische Reisebücher, ein Genre, dem er neuen Glanz gegeben hat. [Die Welt, 14.08.2004]
Im Souterrain schaue ich mir die Rara der Nationalbibliothek an, alte Folianten und frühe Koranabschriften der »Heritage Collection«: Reisebücher von orientversessenen Europäern und arabische Weltkarten[…]. [Die Welt, 17.11.2018]
Seinen Urlaub des Jahres 1825 nutzt er zu einer Fußreise durch Österreich, auf der er Tagebuch führt. Dieses gestaltet er während der folgenden Jahre zu einem weitschweifigen Reisebuch aus. [Die Zeit, 03.04.2007, Nr. 15]
Miethe veröffentlichte Reisebücher mit Farbfotos aus Ägypten und Spitzbergen, und von ihm stammen die ersten farbigen Luftbilder, aufgenommen aus einem Ballonkorb. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.10.2004]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein literarisches, poetisches Reisebuch
als Akkusativobjekt: ein Reisebuch schreiben, veröffentlichen
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Autor von Reisebüchern
2.
Sachbuch, das den Leser über ein Reiseziel informiert
siehe auch Reiseführer
Beispiele:
Am liebsten war es ihm, im Auftrag eines großen Verlags für zwei, drei Monate auf Reisen zu gehen und – etwa in der Normandie oder in Irland –[…] für ein neues Reisebuch zu recherchieren. [Der Standard, 09.05.2014]
Das »Bauhaus Reisebuch« stellt circa 70 Bauhaus-Orte ganz unterschiedlicher Art in Deutschland vor. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.2017]
Wie funktioniert Infrastruktur, Reisen & Bezahlen? Manchmal sogar, wie (müsste) die Stadt heißen, in der man sich gerade befinden sollte? Was konnte man in der Vor-Internet Zeit schon im Vorfeld von einem Land wissen? Sinnvoll also ein Reisebuch, also ein[en] Reiseführer in Buchform mit auf die Reise zu nehmen. [Unterwegs die Welt erleben, 07.10.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Die Wanderrouten im Reisebuch »Schottland« führen zu windbenagten Felsen und farnbestandenen Hochebenen. [Die Zeit, 22.08.2012 (online)]
Selbst die Eigenarten des Harzer Wetters schrecken […] nicht: »Der Oberharz ist sommerkühl und reich an Niederschlägen, der Unterharz dagegen warm und trocken«, belehrt uns ein […] Reisebuch. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR – ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986]
Er hatte nicht nur den Bädeker, sondern noch zahllose andere Reisebücher gelesen, hatte sich alles unterstrichen und gemerkt, was er sehen wollte, und freute sich nun nicht über das, was er sah, sondern ärgerte sich nur über das, was er nicht sah. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004, S. 2684. Zitiert nach: Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte, Berlin, Stuttgart: Spemann 1901]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein modernes Reisebuch
als Akkusativobjekt: ein Reisebuch schreiben, veröffentlichen
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Autor von Reisebüchern
Zitationshilfe
„Reisebuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reisebuch>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reisebrille
Reisebranche
Reisebluse
Reisebild
Reisebibliothek
Reisebuchhandel
Reisebügel
Reisebügeleisen
Reisebüro
Reisebus