Reisehandbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRei-se-hand-buch
WortzerlegungReiseHandbuch
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Reiseführer (Lesart 1)
Beispiele:
ein Reisehandbuch studieren
ein illustriertes Reisehandbuch
auf den Tischen lagen Straßenkarten und Reisehandbücher, denn man beratschlagte Ausflüge [KoeppenTod26]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verlag illustriert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reisehandbuch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Information stammt aus dem Reisehandbuch "Kuba", das im Barbara-Rausch-Verlag erschienen ist.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.1997
Im selben Verlag ist von dem Autor zuvor schon ein Reisehandbuch über Argentinien erschienen.
Die Zeit, 08.05.1995, Nr. 19
Er brachte mir so ein schmieriges, abgegriffenes Reisehandbuch mit einer eingehefteten Weltkarte.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 195
Wir suchten nach anziehenden, noch nicht überlaufenen Orten, studierten die Reisehandbücher, gingen jeder Anregung sorgsam nach.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 5077
Allezeit drohen Plünderungen und Raub, und in den Reisehandbüchern ist daher viel die Rede von der Pflege der Pistolen.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 99
Zitationshilfe
„Reisehandbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reisehandbuch>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reisegruppenleiter
Reisegruppe
Reisegrammophon
Reisegrammofon
Reisegewerbekarte
Reisehast
Reisekader
Reisekalesche
Reisekappe
Reisekasse