Reisemarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Reisemarkt(e)s · Nominativ Plural: Reisemärkte
WorttrennungRei-se-markt
WortzerlegungReiseMarkt
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
die Gesamtheit des Angebots von und der Nachfrage nach Reisen umfassender Markt (Lesart 1)
Synonym zu Reisebranche
Beispiele:
Der deutsche Reisemarkt ist wegen der Krise in der Türkei nach Jahren des Wachstums erstmals wieder geschrumpft. [Die Zeit, 27.10.2016 (online)]
Laut Angaben der Marktforschungsfirma Phocuswright liegt der Anteil von Online[-angeboten] am weltweiten Reisemarkt bereits bei 43%. [Neue Zürcher Zeitung, 14.08.2017]
Deutschlands zweitgrößte Fluglinie […] will sich künftig auf die größten Reisemärkte in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Mallorca konzentrieren, wie Air Berlin am Mittwoch mitteilte. [Der Standard, 21.08.2014]
»Die meisten Pauschalreiseveranstalter erreichen die junge Kundschaft bis 35 Jahre nicht mehr, dabei macht sie fast ein Drittel des gesamten Reisemarktes aus.« [Spiegel, 29.11.2011 (online)]
Der weltgrößte Reiseveranstalter TUI Travel und der russische Stahlmilliardär Alexej Mordaschow bauen ihre Geschäftsbeziehungen aus und wollen gemeinsam den osteuropäischen Reisemarkt weiterentwickeln. [Die Welt, 11.04.2008]
Traditionell gut gefragt sind die nordfriesischen Inseln und Ferienorte an der Nordseeküste. Dagegen ist es für die Ostseebäder und die Holsteinische Schweiz schwieriger, sich im hart umkämpften Reisemarkt zu behaupten. [Die Welt, 22.10.2001]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der internationale, größte Reisemarkt
als Aktiv-/Passivsubjekt: der Reisemarkt wächst, boomt
2.
öffentliche Ausstellung, Messe, auf der Produkte und Angebote für das Reisen präsentiert werden
Beispiele:
Der alljährlich stattfindende lokale Reisemarkt funktioniert wie eine kleine ITB (= Internationale Tourismus-Börse): In der Halle präsentieren sich […] über 200 Aussteller, um den Gästen aus Betrieben, Reiseveranstaltern und Busunternehmen des In- und Auslands Berlin mit allen seinen Seiten schmackhaft zu machen. [Der Tagesspiegel, 08.02.2004]
210 Hoteliers, Ferienhausanbieter, Reiseveranstalter und Fremdenverkehrsverbände aus sechs Ostsee-Ländern unterbreiten auf dem Reisemarkt ihre Offerten. [Berliner Zeitung, 27.02.2002]
Wer sich die grauen Novembertage mit dem Schmieden von Urlausbsplänen verschönen will, hat am Sonntag auf einem Reisemarkt am Alexanderplatz reichlich Gelegenheit dazu. [Berliner Zeitung, 13.11.1992]
3.
Verkehrswesen kleines Geschäft, häufig mit längeren Ladenöffnungszeiten, das in einem Bahnhof angesiedelt ist und eine Auswahl von Lebensmitteln u. a. Produkten (besonders für den Reisebedarf) bereithält
Beispiele:
Die meisten Reisemärkte der BVG (= Berliner Verkehrsbetriebe) schließen erst um 21 Uhr, einige bereits um 18.45 Uhr. [Der Tagesspiegel, 24.12.2002]
Im Bahnhof gibtʼs vier Geschäfte (Imbiss, Fotoladen, Reisemarkt, Kiosk). [Bild, 16.09.2000]
Für Geschäfte sind im Bahnhof 200 Quadratmeter vorgesehen, unter anderem für einen Reisemarkt, in dem es auch Fahrscheine gibt, für einen Bäcker, einen Fotoshop und einen Zeitschriften- und Tabakladen. [Der Tagesspiegel, 14.09.2000]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhof Boot Caravaning Einbruch Erholung Flaute Kongreßhall Konzentration Liberalisierung Nummer Preiskampf Segment U-Bahnhof Veranstalter brandenburgisch britisch caravan-Boot-international deutsch dominieren einbrechen einsteigen etablieren europäisch gesamt international schrumpfen umkämpft virtuell zweitwichtig Überfall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reisemarkt‹.

Zitationshilfe
„Reisemarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reisemarkt>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reisemarke
Reisemantel
Reisemagazin
reiselustig
Reiselust
Reisemarschall
Reisemobil
Reisemöglichkeit
Reisemütze
reisen