Reiserecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reiserecht(e)s · Nominativ Plural: Reiserechte
WorttrennungRei-se-recht
WortzerlegungReiseRecht

Typische Verbindungen zu ›Reiserecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Expertin Fachhochschule Gesellschaft Gesetzbuch berufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reiserecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Reiserecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im konkreten Fall sprach der für das Reiserecht zuständige X.
Die Welt, 12.01.2005
Die Änderungen im deutschen Reiserecht beruhen auf Entscheidungen der europäischen Institutionen.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.1994
Insgesamt sind derzeit knapp 480 Orte an dem neuen Online-Projekt Reiserecht beteiligt.
Der Tagesspiegel, 14.07.2000
Auch Last-Minute-Urlauber stehen unter dem vollen Schutz des Deutschen Reiserechts.
Die Zeit, 14.09.1990, Nr. 38
Damit erhalten Kirchenvertreter als erste das freie Reiserecht in Deutschland.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4635
Zitationshilfe
„Reiserecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reiserecht>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reiserbesen
Reiseratgeber
Reisepublikum
Reiseproviant
Reiseprospekt
Reiserei
Reiserepräsentant
Reiseressort
reisern
Reisernte