Reitbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungReit-bahn
WortzerlegungreitenBahn
eWDG, 1974

Bedeutung

der Ausbildung von Reiter und Pferd dienende Fläche im Freien oder in einer Halle
Beispiel:
Der gefrorene Strom mochte die Tiere an Galopp erinnern auf weiten Reitbahnen [A. ZweigEinsetzung155]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kasperltheater

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reitbahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fiel auch auf, daß, als er von dem Morde hörte, nicht, wie es allgemein geschah, in die Reitbahn gelaufen ist.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Rittmeisters v. Krosigk in der Reitbahn der Dragonerkaserne zu Gumbinnen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 279
Kinder können sich auf der Reitbahn vergnügen, die Älteren dürfen in den Biergarten.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2002
Mit den gekürzten Subventionen läßt sich immerhin die Reitbahn renovieren.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 225
Auf der Promenade neben der Reitbahn erging sich zu dieser frühen Morgenstunde schon ein bolzgerader alter Herr mit weißen Haaren.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 780
In Hamburgs einzigem Hängemattenladen (An der Reitbahn 2) werden Urlaubsträume wahr.
Bild, 06.09.2005
Zitationshilfe
„Reitbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reitbahn>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reitanzug
Reiswein
Reistag
Reißzwecke
Reißzeug
Reitbursche
Reitdecke
Reitel
Reitelefant
reiteln