Reithalle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reithalle · Nominativ Plural: Reithallen
Worttrennung Reit-hal-le
Wortzerlegung reitenHalle
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Halle (1) mit speziellem Boden zur Ausübung bestimmter Pferdesportarten
Kollokationen:
in Koordination: Pferdestall, Stallungen und Reithalle; Reithalle und Reitplatz
als Genitivattribut: der Boden, das Dach der Reithalle
Beispiele:
In der grössten überdachten Reithalle der Welt kämpfen Reiter aus 20 Nationen um insgesamt 2,2 Millionen Franken Preisgeld, soviel wie es an keinem anderen Reitturnier der Schweiz zu gewinnen gibt. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2015]
Es war in der Reithalle […], ich stehe in der Mitte und gebe ihr, indem ich ihr Pferd an einer Longe führe, Anweisungen. [Kolb, Ulrike: Roman ohne Held, Stuttgart: Klett-Cotta 1997, S. 165]
[Reitunterricht:] Zehn Mädchen und Jungen […] stehen auf dem weichen Boden der Reithalle des Bischofsheimer Hubertushofes. Sie haben zuvor beim Striegeln der beiden Schulpferde geholfen[…]. [Frankfurter Rundschau, 19.01.1999]
Dort [im Reiterhof] warten vierzehn Pferde, eine große Reithalle und ein freies Reitgelände auf die Urlauber. [Die Zeit, 21.02.1997]
Im Stallbereich wurde eine überdeckte Reithalle […] geschaffen, so daß auch im Winter und bei schlechtester Witterung die Pferde genügend bewegt werden können. [Die Zeit, 08.06.1973, Nr. 24]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Reithalle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reithalle‹.

Zitationshilfe
„Reithalle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reithalle>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reitgerte
Reitfrack
Reitesel
Reiterverein
Reiterstückchen
Reithose
Reitjagd
Reitkamel
Reitkleid
Reitkleidung