Rekonstruktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rekonstruktion · Nominativ Plural: Rekonstruktionen
Aussprache
WorttrennungRe-kon-struk-ti-on · Re-kons-truk-ti-on · Re-konst-ruk-ti-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Rekonstruktion‹ als Letztglied: ↗Fallrekonstruktion
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 30.10.2019.
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
das Nachbilden, Wiederaufbauen
entsprechend der Bedeutung von rekonstruieren (Lesart 1)
Beispiele:
die Rekonstruktion des antiken Stadtbildes hat viel Mühe und Zeit gekostet
ein Bildhauer wurde mit der Rekonstruktion der Statuen beauftragt
die Rekonstruktion (= der Wiederaufbau) der durch den Krieg zerstörten Wirtschaft
2.
das Wiedergeben, Darstellen
entsprechend der Bedeutung von rekonstruieren (Lesart 2)
Beispiel:
mangels Belegmaterials misslang die Rekonstruktion des Vorfalles
3.
DDR, Wirtschaft Erneuerung vorhandener Produktionsmittel nach dem modernsten Stand von Wissenschaft und Technik, um einen hohen ökonomischen Nutzen erzielen zu können
Beispiele:
die Rekonstruktion des Hüttenwerkes, der Produktionsanlagen, einer Werksabteilung
die sozialistische Rekonstruktion beschränkt sich nicht auf einzelne Betriebe, sondern erstreckt sich auf alle Bereiche der Wirtschaft
die sozialistische Rekonstruktion ist in der komplexen sozialistischen Rationalisierung aufgegangen
4.
das Nachgebildete, Wiederaufgebaute
Beispiele:
der wiederhergestellte Palast von Knossos auf Kreta ist eine der beeindruckendsten Rekonstruktionen, die wir kennen
im Naturkundemuseum kann man Rekonstruktionen ausgestorbener Tiere betrachten
5.
die Wiedergabe, Darstellung
Beispiele:
er legte eine verbesserte, schriftliche Rekonstruktion des Geschehens vor
die Rekonstruktion des dramatischen Geschehens hat alle Zuhörer tief beeindruckt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konstruieren · Konstruktion · konstruktiv · Konstrukteur · Rekonstruktion · rekonstruieren
konstruieren Vb. ‘entwerfen, errichten, bauen, Wörter bzw. Satzglieder zusammenordnen’. Das aus gleichbed. lat. cōnstruere (cōnstrūctum), einer Bildung zu lat. struere ‘schichtweise über- oder nebeneinanderlegen, aufschichten, aneinanderfügen, errichten, ordnen’, entlehnte Verb begegnet im 16. Jh. als grammatischer, später als technischer Terminus. Konstruktion f. ‘Entwurf, Bau, das Zusammenfügen von Wörtern bzw. Satzgliedern’ (16. Jh.), aus lat. cōnstrūctio (Genitiv cōnstrūctiōnis). konstruktiv Adj. ‘aufbauend, entwickelnd, positiv’, eine latinisierende Bildung des 19. Jhs. nach dem Vorbild von frz. constructif. Konstrukteur m. ‘Entwerfer, Erbauer, Gestalter, Erfinder’ (20. Jh.), frz. constructeur. Rekonstruktion f. ‘Wiederherstellung, Nachbildung, Wiedergabe’, rekonstruieren Vb. ‘wiederherstellen, nachbilden, wiedergeben’ (beide 19. Jh.), nach frz. reconstruction, reconstruire.

Thesaurus

Synonymgruppe
Erneuerung · Rekonstruktion · ↗Sanierung · ↗Wiederaufbau · ↗Wiedererrichtung · ↗Wiederherstellung · ↗Wiederinstandsetzung
Synonymgruppe
Rekonstruktion · Rückverfolgung  ●  ↗Ahnenforschung  ugs.
Assoziationen
  • alte, langweilige Geschichte  ●  Schnee von gestern  ugs., fig. · alter Hut  ugs., fig. · kalter Kaffee  ugs., fig. · nichts Neues  ugs. · olle Kamellen  ugs., fig., rheinisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Barockfassade Bauakademie Bernsteinzimmer Dekonstruktion Fassade Frauenkirche Restaurierung Schlossfassade Schloß Stadtgrundriß Stadtschloss Tathergang Unfallhergang akribisch archäologisch aufwendig denkmalgerecht detailgetreu dreidimensional exakt filmisch getreu historisch kritisch minutiös originalgetreu penibel szenisch teilweise virtuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rekonstruktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn praktisch alle archäologischen Rekonstruktionen, ganz gleich wie gut sie gestaltet wurden, sind spekulativ.
Die Welt, 28.07.2003
Ein Risiko der Rekonstruktion liegt vor allem in der künstlichen Form des Erinnerns.
Der Tagesspiegel, 04.01.1997
Nach 1945 war R. an der Rekonstruktion kriegszerstörter Städte beteiligt.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 28440
Er leitete nach dem großen Brand von 1972 die Rekonstruktion des Werkes.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 76
Die Rekonstruktion der Melodien wird aber stets ein Problem bleiben.
Gudewill, Kurt u. a.: Lied. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 40947
Zitationshilfe
„Rekonstruktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rekonstruktion>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rekonstruktabel
Rekonstruierung
rekonstruieren
rekonstruierbar
Rekonstitution
Rekonstruktionsarbeiten
Rekonstruktionsversuch
Rekonstruktionszeichnung
rekonvaleszent
Rekonvaleszentenserum