Rekordgewinn, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rekordgewinn(e)s · Nominativ Plural: Rekordgewinne
WorttrennungRe-kord-ge-winn (computergeneriert)
WortzerlegungRekordGewinn
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geschäftsjahr Milliarden Milliardenhöhe Rekordgewinn Rekordumsatz Stellenabbau Vorjahres angepeilten anpeilt ansteuert ausgewiesen beschert eingefahren eingeflogen einstreichen erreichten erwirtschaftet erzielt erzielten glänzt milliardenschwere neuerlichen operativen scheffelt sechsten verbucht vermeldet zusteuert Ölkonzerne übertreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rekordgewinn‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vom Rekordgewinn aus dem Jahr 2009 ist die Bank allerdings noch ein gutes Stück entfernt.
Die Zeit, 16.01.2013 (online)
Beiden Unternehmen geht es prächtig, beide werden in diesem Jahr Rekordgewinne einfahren.
Der Tagesspiegel, 27.07.2001
Dabei sei ein Rekordgewinn vor Steuern von 150 Millionen DM aufgelaufen.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1998
Zugleich hatte VW damals mitgeteilt, man sehe sich auf dem besten Weg, in diesem Jahr den Rekordgewinn des Jahres 1998 zu übertreffen.
Die Welt, 26.10.2000
Einen Rekordgewinn von zwei Milliarden Mark wird er den Aktionären für das im September abgelaufene Geschäftsjahr präsentieren.
Der Spiegel, 13.11.1989
Zitationshilfe
„Rekordgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rekordgewinn>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …