Rekordhöhe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-kord-hö-he
WortzerlegungRekordHöhe
eWDG, 1974

Bedeutung

die jeweils erreichte größte Höhe, besonders im Hochsprung

Typische Verbindungen zu ›Rekordhöhe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rekordhöhe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rekordhöhe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute hat der Ölpreis erneut Rekordhöhen erreicht, und wieder bedroht er die globale Wirtschaft.
Die Zeit, 29.05.2008, Nr. 23
Kurzfristig kletterte das Papier auf die Rekordhöhe von 42 Euro.
Die Welt, 27.11.2004
Während ihre Gehälter in den neunziger Jahren immer neue Rekordhöhen erreichten, mussten sie in den letzten beiden Jahren merkliche Verluste hinnehmen.
Süddeutsche Zeitung, 21.05.2003
Das den Cortes vorgelegte Budget für 1933 erreicht eine Rekordhöhe von 4.711 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Die arbeitstägliche Kohlenförderung des Ruhrgebiets steigt auf die Rekordhöhe von 459459 t.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3192
Zitationshilfe
„Rekordhöhe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rekordh%C3%B6he>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rekordhoch
Rekordhascherei
Rekordhalter
Rekordgewinn
Rekordflug
Rekordinternationale
Rekordjackpot
Rekordjagd
Rekordjahr
Rekordkurs