Rekultivierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRe-kul-ti-vie-rung
Wortzerlegungrekultivieren-ung
Wortbildung mit ›Rekultivierung‹ als Letztglied: ↗Tagebaurekultivierung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bergbaufolgelandschaft Braunkohlerevier Braunkohletagebau Deponie Erhaltung Fläche Gelände Industriebrache Institution Landschaft Nutzpflanze Sanierung Tagebau Tagebaugebiet Verein befassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rekultivierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber kann die dann überlebenswichtige Rekultivierung das kleine Hauptstadt-Land alleine leisten?
Der Tagesspiegel, 29.05.2001
Es fehlen gegenwärtig 24 Mio Mark für die Rekultivierung der örtlichen Deponie.
Bild, 05.06.1999
Die landwirtschaftliche Rekultivierung hingegen braucht etwa sieben Jahre, da wir die Äcker erst kultivieren müssen.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1997
Aber Rekultivierung ist nicht nur eine Sache des guten Willens.
Die Zeit, 15.03.1963, Nr. 11
Der Anzeige sind Unterlagen über Art, Umfang und Betriebsweise sowie die beabsichtigte Rekultivierung und sonstige Vorkehrungen zum Schutz des Wohles der Allgemeinheit beizufügen.
o. A.: Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz - KrW-/AbfG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Rekultivierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rekultivierung>, abgerufen am 23.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rekultivieren
Rektumprolaps
Rektum
rektoskopisch
Rektoskopie
Rekultivierungsplan
Rekuperation
Rekuperator
Rekurrensfieber
Rekurrent