Rekursion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-kur-si-on (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Rekursion‹ als Erstglied: ↗Rekursionsformel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik das Zurückführen einer zu definierenden Größe oder Funktion auf eine oder mehrere bereits definierte

Thesaurus

Synonymgruppe
Rekursion · ↗Selbstbezüglichkeit  ●  Autoreferentialität (geziert)  geh. · Autoreferenzialität (geziert)  geh. · Mise en abyme  fachspr., franz. · ↗Selbstreferentialität (geziert)  geh. · ↗Selbstreferenzialität (geziert)  geh.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In klarer Weise steht der Begriff der Rekursion für mehr als das.
C't, 1999, Nr. 9
Wenn man sich mit Bäumen beschäftigt, begegnet einem immer wieder der Begriff der Rekursion.
C't, 1992, Nr. 1
Natürlich ist es nicht wirklich angenehm, immer wieder in endloser Rekursion das eigene Interesse an einer Sache erklären zu müssen.
konkret, 1996
Und gleichermaßen läßt sich auch die Hautleitfähigkeitsänderung bei einer Rekursion auf die Schweißdrüsenaktivität und deren nervale Innervation physiologisch untersuchen.
Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 37
Ob weniger Querverweise und Rekursionen mehr Erkenntnisgewinn brächten, bleibt des Lesers ungelöstes Rätsel.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1997
Zitationshilfe
„Rekursion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rekursion>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rekurs
rekurrieren
Rekurrenz
rekurrent
Rekurrensfieber
Rekursionsformel
rekursiv
Rekursivität
Rekusation
Relais