Relief, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reliefs · Nominativ Plural: Reliefs/Reliefe
Aussprache
WorttrennungRe-li-ef (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Relief‹ als Erstglied: ↗Reliefband · ↗Reliefdruck · ↗Reliefkarte · ↗Reliefplastik · ↗reliefartig
 ·  mit ›Relief‹ als Letztglied: ↗Bodenrelief · ↗Flachrelief · ↗Halbrelief · ↗Hochrelief · ↗Tiefseerelief · ↗Unterwasserrelief · ↗Weiherelief · ↗Weihrelief
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
aus einer Fläche erhaben herausgearbeitetes oder in sie eingegrabenes plastisches Bildwerk
Beispiele:
ein erhabenes, versenktes Relief
ein malerisches, in Stein gehauenes Relief
ein Relief aus Stuck
aus einer Marmorplatte ein Relief herausmeißeln
Reliefs in eine Wand einlassen
ein Bauwerk mit einem Relief schmücken
die Reliefs im Naumburger Dom
auf dem Torbogen prangte das Relief eines antiken Kriegers
übertragen einer Sache Relief gebeneiner Sache Bedeutung, Gepräge verleihen
Beispiel:
Seine Anwesenheit ... trug dazu bei, der Größe Franklins und seiner Sache Relief zu geben [Feuchtw.Füchse329]
2.
Geografie
a)
die nach Höhen und Tiefen gegliederte Form der Erdoberfläche und des Meeresgrundes
Beispiele:
die Landschaft hat ein bewegtes, unruhiges, reich gegliedertes, von Bergen, Wäldern und Flüssen geprägtes Relief
mit dem Echolot unterseeische Reliefe feststellen, aufzeichnen
das sehr geringe, nur nach Dezimetern zu messende Relief der Puszta [Urania1962]
b)
meist überhöhte plastische oder zeichnerische Nachbildung der Erdoberfläche oder des Meeresgrundes
Beispiel:
der Lehrer veranschaulichte seine Darstellung durch ein Relief
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Relief n. ‘aus einer Fläche erhaben herausgearbeitetes Bildwerk’, Übernahme (1. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. mfrz. frz. relief, eigentlich (im Plur.) ‘Überbleibsel, Überreste’, vgl. afrz. relief ‘was bei Tische übrigbleibt und abgetragen wird’, auch ‘Abgabe an den Lehnsherrn’; die Bedeutung ‘erhaben gearbeitetes Kunstwerk’ übernimmt das Frz. im 16. Jh. von ital. rilievo. Es handelt sich um Bildungen zu afrz. frz. relever ‘aufheben, aufrichten, aufstehen’ bzw. ital. rilevare ‘(wieder) wegnehmen, aufheben, wiederherstellen, hervorheben, verstehen’, denen beiden lat. relevāre ‘aufheben, in die Höhe heben, wieder leicht machen, erleichtern, mildern’ zugrunde liegt; vgl. lat. levāre ‘erleichtern, heben, aufrichten’, zu lat. levis ‘leicht’. Eine im Dt. vereinzelt begegnende Frühform relieuo (Mitte 17. Jh.) entspricht dem ital. Ausdruck.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Büste Collage Fresko Gemme Gesims Inschrift Kapitell Kleinplastik Mosaik Plastik Sarkophag Skulptur Sockel Statue Statuette Stele Tempel Wandmalerei altägyptisch assyrisch erzählend figürlich flach getrieben kunstvoll monumental schmücken vergoldet versenkt verzieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Relief‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist es nicht eher eine Versammlung von Regionen mit unterschiedlichem historischen Relief?
Der Tagesspiegel, 16.10.2000
Wie hoch mag das Relief sein in seiner hohen Wand?
Süddeutsche Zeitung, 26.09.1994
Auf diesen langsam aufsteigenden Reliefs wird eine Geschichte der Arbeit sich entwickeln.
Rilke, Rainer Maria: Auguste Rodin. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1902], S. 9749
Trotz des Festhaltens an den klassischen Motiven wird die körperliche Form des Reliefs immer wesenloser.
Geyer, H.-G.: Kunst. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 32632
Das die Spannung mildernde Relief wagt sich erst einige Generationen später in die hehre Magie dieser Räume.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 244
Zitationshilfe
„Relief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Relief>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reliabilität
reliabel
Reli
Relevation
Relevanz
reliefartig
Reliefband
Reliefdruck
Reliefenergie
Reliefglobus