Religionskunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Religionskunde
WorttrennungRe-li-gi-ons-kun-de
WortzerlegungReligion-kunde

Typische Verbindungen
computergeneriert

Deutsch Ethik Fach Lebensgestaltung Philosophie einführen islamisch unterrichten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Religionskunde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solange die islamischen Organisationen die Voraussetzungen durch die Verfassung nicht erfüllten, sei Religionskunde eine Alternative.
Die Zeit, 06.07.2009, Nr. 27
Religionskunde macht nur gut ein Fünftel des vermittelten Stoffes aus - zu wenig.
Bild, 05.02.2003
Nach dem Militärputsch von 1980 machten die Generäle Religionskunde an Schulen zur Pflicht.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.2001
In der zusätzlichen Zeit soll es Wertevermittlung und Religionskunde geben.
Der Tagesspiegel, 23.11.2001
Lediglich im Fall des Faches Lebensgestaltung, Ethik, Religionskunde (LER) habe es keine Einigung gegeben.
Die Welt, 06.10.2003
Zitationshilfe
„Religionskunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Religionskunde>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
religionskritisch
Religionskritik
Religionskrieg
Religionsgespräch
Religionsgesetz
Religionslehre
Religionslehrer
religionslos
Religionslosigkeit
Religionspädagogik