Religionslehrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Religionslehrers · Nominativ Plural: Religionslehrer
Worttrennung Re-li-gi-ons-leh-rer
Wortzerlegung  Religion Lehrer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Lehrer im Schulfach Religion

Typische Verbindungen zu ›Religionslehrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Religionslehrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Religionslehrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man Theologie studiert hat, kann man in den islamischen Ländern als Religionslehrer arbeiten.
Die Zeit, 28.05.2012, Nr. 22
Bis es so weit wäre, könnte man auf die ausgebildeten Religionslehrer zurückgreifen.
Der Tagesspiegel, 09.04.2005
Die Verfassung schreibt ihn vor, aber woher sollen die Religionslehrer kommen?
Die Zeit, 22.12.1998, Nr. 53
Sie schicke mehr als 200 Religionslehrer an 220 statt bisher 180 Schulen.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1996
Nur dem Religionslehrer, der etwas vom heiligen Augustin wissen wollte, erzählte ich hartnäckig eine lange Geschichte vom heiligen Nepomuk.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18430
Zitationshilfe
„Religionslehrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Religionslehrer>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Religionslehre
Religionskunde
religionskritisch
Religionskritik
Religionskrieg
religionslos
Religionslosigkeit
Religionspädagogik
religionspädagogisch
Religionsphilosoph