Religionssoziologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-li-gi-ons-so-zio-lo-gie
WortzerlegungReligionSoziologie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Religionswissenschaft, in dem die sozialen Aspekte der Religionen erforscht werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufsatz Aussatz Theologie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Religionssoziologie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist es hier, in der Philosophie des Geldes angedeutet und dann in Simmels eher vernachlässigter Religionssoziologie weiter ausgeführt.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.2000
Und doch bringt er an dem Dogma der französischen Religionssoziologie, daß in der Religion die Gesellschaft sich selbst anbete, eine entscheidende Korrektur an.
Die Zeit, 28.03.1980, Nr. 14
Seine Arbeiten galten dem Bemühen um eine methodische Grundlegung der Religionswissenschaft, der religiösen Erfahrung und der Religionssoziologie.
Lanczkowsk, G.: Wach. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 27408
Schließlich ist er hauptberuflich Professor für praktische Theologie an der Humboldt-Universität in Berlin und Leiter des dortigen Institutes für Religionssoziologie.
Die Zeit, 27.01.1997, Nr. 04
In einem Seminar zur Religionssoziologie etwa sollten Studenten Durkheim in Französisch, Max Weber auf Deutsch und Tawney in Englisch lesen.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2001
Zitationshilfe
„Religionssoziologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Religionssoziologie>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Religionsschrift
Religionspsychologie
religionspolitisch
Religionspolitik
religionsphilosophisch
religionssoziologisch
Religionsstifter
Religionsstreit
Religionsstunde
Religionstheorie