Reling, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reling · Nominativ Plural: Relinge/Relings · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungRe-ling
eWDG, 1974

Bedeutung

Geländer um ein Schiffsdeck
Beispiele:
an der Reling stehen
sich an die Reling lehnen
sich über die Reling beugen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Reling f. ‘Schiffsbrüstung, -geländer’ (1. Hälfte 19. Jh.), zuvor Regeling (18. Jh.), Übernahme aus der Seemannssprache, nd. Regeling, Reling, Relling, gebildet zu mnd. rēgel m. ‘Riegel, Querbalken, Querstange, Latte, Reling’ (s. ↗Riegel).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arme Brücke Bullauge Dampfer Deck Matrose Meer Passagier Schiff Schornstein beugen dringen drängen festhalten festklammern hangen hängen klammern klettern lehnen schwappen schwingen serienmäßig springen spucken stehen stürzen umlaufend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reling‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemand scheint mehr hungrig zu sein, alle stürzen zur Reling.
Die Welt, 05.07.2002
Auch die Damen haben sich ein Bier rangeschafft, entschlossen drängeln sie sich an die Reling, die Nasen hoch im Wind.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.1998
Mit der anderen mußte er sich an der hölzernen Reling festhalten.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 60
Dösig stand ich an der Reling und schlief im Stehen.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 159
Obgleich es schneidend kalt war, standen wir doch in unseren dicken Mänteln lange an der Reling.
Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 184
Zitationshilfe
„Reling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reling>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reliktenflora
Reliktenfauna
Relikt
religioso
Religiosität
Reliquiar
Reliquie
Reliquienmissbrauch
Reliquienschrein
Reliquienverehrung