Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Remedium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Re-me-di-um
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Medizin Heilmittel
2.
Numismatik zulässige Abweichung vom gesetzlich geforderten Gewicht und Feingehalt bei Münzen

Thesaurus

Synonymgruppe
Remedium · Toleranz (Münzwesen)
Medizin
Synonymgruppe
Arznei · Arzneimittel · Heilsubstanz · Medikament · Medizin · Pharmazeutikum · Präparat · Remedium · Therapeutikum  ●  Agens  fachspr. · Heilmittel  ugs. · Mittel  ugs. · Pharmakon (Plural = Pharmaka)  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Remedium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das "tätige Leben" war auch ihr Remedium gegen morose Empfindungen. [Die Welt, 28.08.1999]
Hier müßte vermutlich eine Dosierung der Verantwortung das Remedium sein. [Die Zeit, 28.11.1986, Nr. 49]
Petrarca machte er in Frankreich bekannt, und mit den Triumphen und der Remedien des italienischen Dichter endet die Schau. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.1994]
Das beste Remedium bleibt, Goethe zu lesen – oder zu hören. [Die Welt, 30.08.1999]
Die Firma Remedia in Israel distanziert sich vom deutschen Hersteller. [Die Welt, 11.11.2003]
Zitationshilfe
„Remedium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Remedium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rembrandthut
Rembourskredit
Remboursgeschäft
Rembours
Rembetiko
Remedur
Remigrant
Remigration
Remigrierte
Remilitarisierung