Rendezvous, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Rendezvous · Nominativ Plural: Rendezvous
Aussprache
WorttrennungRen-dez-vous
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Rendezvous‹ als Erstglied: ↗Rendezvousmanöver · ↗Rendezvoustechnik  ·  mit ›Rendezvous‹ als Letztglied: ↗Weltraumrendezvous
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Stelldichein, Verabredung
Beispiele:
ein Rendezvous verabreden, bestimmen, vorhaben, verfehlen, versäumen
er geht zu einem Rendezvous
er hat heute abend ein Rendezvous mit ihr
Geschiedene Marquisen, Duchessen ... kaum entdeckte Genies, alles gibt sich bei ihm ein Rendezvous [UnruhNike96]
2.
Technik Zusammenführung von Raumflugkörpern im All
Beispiele:
die beiden Raumschiffe sollen ein Rendezvous im All ausführen
die Raumschiffe der Kosmos-Serie, die das sensationelle automatische Rendezvous im Weltraum vollbrachten [Tageszeitung1967]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rendezvous n. älter auch m., ‘Verabredung, Begegnung, Stelldichein’, Übernahme (Anfang 17. Jh., zunächst auch in entstellter Form wie Rendafuss, Randevois, Randebaw u. ä.) von mfrz. frz. rendez-vous m. ‘Ort, an den man sich begeben soll, Übereinkunft mehrerer Personen, sich an bestimmtem Orte zu treffen, Zusammenkunft Liebender’, dem substantivierten Imperativ der 2. Pers. Plur. von mfrz. frz. se rendre ‘sich wohin begeben’ (also eigentlich ‘findet euch ein!’, vgl. Campes Übersetzung Stelldichein); im Dt. zuerst Ausdruck der Soldatensprache für ‘das Sammeln der Soldaten im Krieg, Sammelplatz’, bald auch (1. Hälfte 17. Jh.) allgemeiner ‘Zusammenkunft, Treffen, Verabredung (besonders von Liebenden), Versammlungsort’, in jüngster Zeit ‘Begegnung von Flugkörpern im Weltall’ (60er Jahre 20. Jh.). Afrz. frz. rendre ‘zurück-, übergeben, leisten, einbringen, von sich geben, sich erbrechen’, reflexiv ‘sich wohin begeben’ beruht auf lat. reddere ‘zurückgeben, -erstatten, darbringen, von sich geben, ausspeien’ (vgl. lat. dare ‘geben’), das unter Einfluß von lat. prēndere (kontrahiert aus prehendere) ‘(an)fassen, (er)greifen, nehmen’ im roman. Sprachbereich umgebildet wird zu vlat. *rendere.

Thesaurus

Synonymgruppe
Rendezvous · ↗Stelldichein · ↗Treffen  ●  ↗Date  engl. · ↗Tête-à-Tête  franz. · ↗Verabredung  Hauptform
Unterbegriffe
  • Blind Date · Verabredung mit einem Unbekannten · Verabredung mit einer Unbekannten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

All Engel Komet Ladenschluss Nierentisch Raumfähre Raumstation Ruhm Teenager Teufel Unbekannte Weltgeist Weltraum abendlich allererst arrangieren entgegenfiebern flüchtig heimlich intim kosmisch mißglückt nächtlich romantisch verabreden verabredet verhängnisvoll verpasst verpatzt versäumen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rendezvous‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Deutsche Reich kam spät zum Rendezvous der imperialen Mächte.
Die Welt, 12.08.2004
Das ist so, als wolle man bereits nach dem ersten Rendezvous heiraten.
Der Tagesspiegel, 18.09.1998
Wenn sie mich fragen, ich glaube, sie will zu einem Rendezvous.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 142
Wir gaben uns Rendezvous, duzten uns auch einmal schon acht Tage lang - immer wieder kam etwas dazwischen.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Von Paul zu Pedro. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 10969
Nur war alles frecher, freier, leichter; es steckte an, jeder lachte und scherzte und hatte seine Rendezvous.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 143
Zitationshilfe
„Rendezvous“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rendezvous>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rendern
Rendering
Rendement
Rendant
Rencontre
Rendezvousmanöver
Rendezvoustechnik
Rendite
Renditeaufschlag
Renditebundesschatzbrief