Renegat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Renegaten · Nominativ Plural: Renegaten
Aussprache
WorttrennungRe-ne-gat
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Renegat‹ als Erstglied: ↗Renegatentum
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend jmd., der entgegen seiner bisherigen politischen oder religiösen Überzeugung in ein gegnerisches Lager überwechselt
Beispiele:
so kommt der sozialdemokratische Charakter dieser Gruppe noch deutlicher in ihrem letzten Memorandum zum Ausdruck, das die jetzt ausgeschlossenen Renegaten diesem Plenum überreicht haben [Thälm.Reden1,432]
den Renegaten ist nie zu trauen [ViebigSchlafendes Heer424]
Kann es ihr [der Kirche] genügen, unter hundert streberischen oder schwächlichen Renegaten vielleicht zwei oder drei echte Gläubige zu gewinnen? [WerfelinÖsterr. Erzähler1,551]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Renegat m. ‘Abtrünniger, Leugner’ (seines Glaubens oder einer Überzeugung), Entlehnung (16. Jh.) von frz. renégat, dies nach ital. rinnegato und wohl span. renegado, also ursprüngich ‘jmd., der vom Christentum zum Islam übergetreten ist’. Zugrunde liegt mlat. renegatus m., substantiviertes Part. Perf von mlat. renegare ‘verleugnen’, aus lat. negāre ‘verneinen, ablehnen’ und ↗re- (s. d.).

Thesaurus

Politik, Religion
Synonymgruppe
Abgefallener · Abtrünniger · ↗Abweichler · Andersdenkender · ↗Apostat · ↗Deviationist · ↗Dissident · ↗Häretiker · Irrgläubiger · ↗Ketzer · Renegat · ↗Sektierer · anders Denkender
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abtrünniger Abweichler Agent Dissident Humanist Kommunist Linke Revolution Revolutionär Stalinismus Typus Verräter beschimpfen betrachten bürgerlich grün jüdisch kommunistisch link prominent sowjetrevisionistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Renegat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der künftige Renegat erfährt für seine Kritik an der Linken Kritik.
konkret, 1996
Der Renegat der kubanischen Revolution schrieb Literatur als vermummte Theologie.
Die Zeit, 09.11.1990, Nr. 46
Man schloß die Ehebrecher, Mörder und Renegaten aus der Kirche aus, fertig!
Andres, Stefan Paul: Wir sind Utopia, München: Piper 1951 [1943], S. 55
Renegaten erfüllten das Feld, der historische Adel Böhmens war verdrängt, die Tschechen in der Minderheit.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 884
Ja, unser Maler war eben noch sehr frisch als Renegat und besaß daher noch nicht die Büffelhaut und die Schweinsohren der schon des längeren Abgefallenen.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 294
Zitationshilfe
„Renegat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Renegat>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rendzina
Renditeziel
Renditeobjekt
Renditeniveau
Renditeerwartung
Renegatentum
Renegation
Reneklode
Renette
Renforcé