Renegatentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRe-ne-ga-ten-tum (computergeneriert)
WortzerlegungRenegat-tum

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Abfall vom Glauben · ↗Glaubensabfall  ●  Renegatentum  abwertend, bildungssprachlich · ↗Apostasie  fachspr.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leider ist dies häufig das Elend des Renegatentums: die Maßstäbe verloren zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.1999
Es wäre sehr verführerisch, diesen Materien etwas mehr nachzugehen, so vor allem der Frage des Renegatentums.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1911
Der wachsende Zweifel an linken Gewißheiten ließ die Anti-Kohl-Front bröckeln, und das Sickerwasser des Renegatentums unterhöhlte das ideologische Wohlbefinden.
Die Zeit, 07.09.1998, Nr. 36
Es zeigt nur, dass sie über die Dialektik des Renegatentums mehr wissen, als darüber, wie man ohne harte Militärschläge die Hintermänner des Terrorismus beeindrucken kann.
Der Tagesspiegel, 18.09.2001
Der Beispielfall, an dem er seine These vom relativen Vorzug des Renegatentums erläuterte, hieß freilich nicht Joschka Fischer, sondern Herbert Wehner.
Die Welt, 23.01.2001
Zitationshilfe
„Renegatentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Renegatentum>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Renegat
Rendzina
Renditeziel
Renditeobjekt
Renditeniveau
Renegation
Reneklode
Renette
Renforcé
renitent