Renner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Renners · Nominativ Plural: Renner
Aussprache 
Worttrennung Ren-ner
Wortbildung  mit ›Renner‹ als Letztglied: Publikumsrenner · Trabrenner

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. gutes Rennpferd
  2. 2. gut verkäufliche Ware
eWDG

Bedeutungen

1.
gutes Rennpferd
Beispiele:
ein edler, hochbeiniger, schneller, wilder Renner
Das vorgesetzte Ziel muß erreicht werden, und wenn der Renner darüber zuschanden geritten wird [ St. ZweigBalzac183]
2.
gut verkäufliche Ware
Beispiel:
Ein‑ und Verkäufer ... waren des Lobes voll über diesen Betrieb, produziert er doch die sogenannten »Renner« [ Sibylle1965]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rennen · Rennen · Renner · berennen · verrennen
rennen Vb. ‘schnell laufen’, ahd. rennen ‘laufen machen, jagen, treiben, zusammenlaufen lassen, sammeln’ (um 900), mhd. mnd. rennen, auch ‘schnell reiten, laufen’, asächs. rennian ‘zusammenlaufen lassen’, mnl. nl. rennen ‘schnell laufen, fließen’, aengl. (mit r-Metathese) ærnan ‘rennen, reiten, fahren’, anord. renna ‘laufen machen, eingießen, verschlingen, bewegen, rennen’, schwed. ränna ‘rennen, laufen’, got. urrannjan ‘aufgehen lassen’ stehen als Kausativa (germ. *rannjan) zu dem unter rinnen (s. d.) angeführten Verb und bedeuten eigentlich ‘fließen, laufen machen’, also ‘in Bewegung setzen, (an)treiben, jagen’. Daraus entwickelt sich in mhd. Zeit durch Ersparung des Objekts intransitiver Gebrauch mit der Bedeutung ‘laufen’. Rennen n. ‘sportlicher Wettkampf im Laufen, Fahren, Reiten’, zuvor ‘Turnier, Hetze, Jagd’ (15. Jh.). Renner m. ‘Rennpferd’, spätmhd. renner ‘wer (hin und her) rennt, viel beschäftigt ist, Stallknecht, reitender Bote’, frühnhd. ‘Rennpferd’. berennen Vb. ‘gegen etw. anrennen, angreifen, stürmen’, mhd. berennen ‘überrinnen machen, begießen, laufen lassen, tummeln, angreifen, bestürmen’. verrennen Vb. reflexiv ‘hartnäckig an einer Sache festhalten, sich verbohren, sich verirren’, mhd. verrennen ‘überrinnen machen, übergießen, bestreichen, jagen, antreiben’, reflexiv ‘zu weit rennen, sich reitend verirren’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Hit · Kassenerfolg · Kassenmagnet · Kassenschlager · Knüller · Publikumserfolg · Verkaufsschlager · hohe Verkaufszahlen (erreichen)  ●  Bestseller  engl. · Goldesel  ugs., fig. · Reißer  ugs. · Renner  ugs. · Schnelldreher (Kaufmannssprache)  fachspr. · Zugpferd  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Renner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Renner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Renner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Golf wird ein Renner, unsere Kunden bekommen für vergleichbare Preise ein noch besseres Auto.
Bild, 22.08.2003
Beruflich ist das Web ein Renner, privat eher ein Flop.
Der Tagesspiegel, 19.12.2000
Im Renner heißt es aber ausdrücklich, daß die Blase gedrückt wurde.
Becker, Heinz: Platerspiel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 40012
Dreihundert Meilen hatte der Renner seinen Herrn getragen, den rasenden Ritt in sechzehn Tagen erduldet.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 95
So fruchtbar Renners analytischer Ansatz ist, so enttäuschend ist sein Schluß.
Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 92
Zitationshilfe
„Renner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Renner>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rennen
Renneiner
Rennboot
Rennbahn
Rennauto
Rennerei
Rennergebnis
Rennfahrer
Rennfahrrad
Rennfahrt