Rentenanpassung

WorttrennungRen-ten-an-pas-sung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rentenversicherung durch Gesetz vorgeschriebene Anpassung der Altersrenten an die Löhne in einem bestimmten Verhältnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkoppelung Abschlag Aussetzen Aussetzung Berechnung Berechnungsgrundlage Dämpfung Grundsicherung Inflationsausgleich Inflationshöhe Inflationsrate Kassenlage Lohnentwicklung Nettolohn Nettolohnentwicklung Nullrunde Sparpaket Verlangsamung Verschiebung abkoppeln bruttolohnbezogen dämpfen fällig herausrechnen jährlich koppeln verrechnen verschieben vorgezogen zweijährig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rentenanpassung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch eine schwächere Rentenanpassung muss auch die ältere Generation ihren Teil beitragen.
Der Tagesspiegel, 21.12.2002
So bleibt es - das jedenfalls ist die offizielle Linie - bei der per Gesetz vorgeschriebenen Rentenanpassung 1997.
Die Zeit, 03.05.1996, Nr. 19
Diese Sicherheit sei wichtiger als die Höhe der jährlichen Rentenanpassung.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.1994
Diese Methode der Rentenanpassung mit Verzögerung entwickelte sich zum System, das jeweils durch Gesetz bestätigt wurde.
o. A. [for.]: Bruttolohnbezogene Rentenanpassung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Das Gremium hatte den Auftrag, Umfang und Methode der Rentenanpassungen zu begutachten.
o. A. [for.]: Sozialbeirat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Rentenanpassung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rentenanpassung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rentenanleihe
Rentenalter
Rentenablösung
Rente
Rentamt
Rentenanspruch
Rentenanstalt
Rentenanwartschaft
Rentenauszahlung
Rentenbank